Predigt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Predigt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Predigt

die Predigten

Genitiv der Predigt

der Predigten

Dativ der Predigt

den Predigten

Akkusativ die Predigt

die Predigten

Worttrennung:

Pre·digt, Plural: Pre·dig·ten

Aussprache:

IPA: [ˈpʁeːdɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Predigt (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: religiöse Ansprache durch einen Prediger an die Gläubigen
[2] übertragen: eine an Moral oder Gewissen appellierende Ansprache, um jemanden auf ein Fehlverhalten aufmerksam zu machen

Herkunft:

mittelhochdeutsch predige, bredige, althochdeutsch prediga, brediga, im 9. Jahrhundert von mittellateinisch predica → la „öffentlicher Vortrag, Predigt“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Kanzelrede, Sermon
[2] Standpauke, Tadel, Zurechtweisung

Oberbegriffe:

[1] Homiletik
[2] Kritik

Unterbegriffe:

[1] Bergpredigt, Bußpredigt, Gastpredigt, Grabpredigt, Hasspredigt, Ketzerpredigt, Kapuzinerpredigt, Sonntagspredigt, Weihnachtspredigt
[2] Gardinenpredigt, Moralpredigt, Strafpredigt

Beispiele:

[1] Bei der Predigt am letzten Sonntag sprach der Priester über die Heilbarkeit der Homophobie.
[1] „Die Predigten dieses Mannes ärgerten mich nicht, ich suchte mein Vergnügen darin, herauszubringen, wie er eigentlich auf seine Feststellungen kam.“[2]
[1] „In seinen Predigten hatte der Mystiker das Loslassen, letztlich auch von sich selbst, als die Voraussetzung benannt, Gott in sich einlassen zu können.“[3]
[2] Anstatt mir hier eine Predigt zu halten, solltest du lieber mit gutem Beispiel vorangehen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] eine Predigt halten

Wortbildungen:

[1, 2] predigtartig
[1, 2] Prediger, Predigtarchiv, Predigtband, Predigtbuch, Predigtdatenbank, Predigtkunst, Predigtlehre, Predigtsammlung, Predigtschreiben, Predigtsprache, Predigt-Stil, Predigtstuhl, Predigtstunde
[1, 2] predigen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Predigt
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Predigt
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Predigt
[*] canoo.net „Predigt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPredigt
[1, 2] The Free Dictionary „Predigt
[1, 2] Duden online „Predigt

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Predigt“, Seite 719.
  2. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 283.
  3. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 36f.