Prüfsumme

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfsumme (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Prüfsumme die Prüfsummen
Genitiv der Prüfsumme der Prüfsummen
Dativ der Prüfsumme den Prüfsummen
Akkusativ die Prüfsumme die Prüfsummen

Worttrennung:

Prüf·sum·me, Plural: Prüf·sum·men

Aussprache:

IPA: [ˈpʁyːfˌzʊmə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Prüfsumme (Info)

Bedeutungen:

[1] aus Ausgangsdaten unter Anwendung einer Berechnungsvorschrift erzeugter Wert, mit dessen Hilfe bestimmte Fehler bei der Übertragung oder Speicherung dieser Daten erkannt werden können

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs prüfen und dem Substantiv Summe

Sinnverwandte Wörter:

[1] Prüfziffer

Oberbegriffe:

[1] Summe

Beispiele:

[1] „Mit der Zeit brachten die Zeitschriften aber Checksum-Programme auf den Markt, die für eine Erleichterung sorgten. Stimmte die Prüfsumme am Ende der Zeile, wurde der Text richtig abgetippt.“[1]
[1] „Zwar identifiziert Ginlo seine Nutzer anhand ihrer Rufnummer, diese wird aber nur als für Dritte nicht direkt auslesbare Prüfsumme gespeichert.“[2]
[1] „Manche Messenger lösen das mittels eines QR-Codes, den man vom Smartphone des anderen einscannt und dann abgleicht. Darin ist der öffentliche Schlüssel kodiert. Oder es gibt eine elektronische Prüfsumme der Schlüssel in wenigen Zeichen, die man beispielsweise telefonisch vergleichen kann.“[3]

Wortbildungen:

Prüfsummenverfahren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Prüfsumme
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Prüfsumme

Quellen:

  1. Markus Sulzbacher: C64 und Co: Wir mussten in den 80ern Spiele aus Zeitschriften abtippen. In: Der Standard digital. 24. Mai 2020 (URL, abgerufen am 6. März 2021).
  2. Der Messenger Ginlo lebt. Abgerufen am 6. März 2021.
  3. Zehn Schlüsselfragen der Kryptografie. Abgerufen am 6. März 2021.