Pop-up-Restaurant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pop-up-Restaurant (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Pop-up-Restaurant

die Pop-up-Restaurants

Genitiv des Pop-up-Restaurants

der Pop-up-Restaurants

Dativ dem Pop-up-Restaurant

den Pop-up-Restaurants

Akkusativ das Pop-up-Restaurant

die Pop-up-Restaurants

Alternative Schreibweisen:

Popuprestaurant

Worttrennung:

Pop-up-Res·tau·rant, Plural: Pop-up-Res·tau·rants

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: temporär geöffnetes Restaurant, in dem von einem vorher nicht bekannten Koch an einem kurz zuvor bekanntgegebenen Ort ein sehr gutes Gastronomie-Angebot offeriert wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem englischsprachigen gebundenen Lexem pop-up- (deutsch: „Steh-auf-“) und dem Substantiv Restaurant[1]. Das Wort ist im Deutschen ein Neologismus der 2010er Jahre[2]

Beispiele:

[1] „Es mutet geheimnisvoll an, sehr sogar: Da meldet man sich via zugesteckter E-Mail-Adresse für ein Nachtessen an und weiss weder wer kocht, was es zu essen gibt noch wo das Essen stattfinden soll. Doch der Koch soll sein Handwerk verstehen – mit Sternen gar ausgezeichnet sein – die Location aussergewöhnlich und die Preise moderat. Das alles sind typische Merkmale für Pop-up-Restaurants, die immer zahlreicher werden.“[3]
[1] Ich würde mal gerne in ein Pop-up-Restaurant gehen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPop-up-Restaurant
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismenwörterbuch „Pop-up-Restaurant

Quellen:

  1. nach: Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismenwörterbuch „Pop-up-Restaurant
  2. Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismen der 2010er Jahre
  3. Sarah Sidler: Pop-Up-Restaurants treffen den Nerv der Zeit, in: Hotellerie Gastronomie Zeitung, Die Schweizer Branchenzeitung seit 1886, 14. März 2013