Polymorphie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Quellen für die Herkunftsangaben

Polymorphie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Polymorphie die Polymorphien
Genitiv der Polymorphie der Polymorphien
Dativ der Polymorphie den Polymorphien
Akkusativ die Polymorphie die Polymorphien

Worttrennung:

Po·ly·mor·phie, Plural: Po·ly·mor·phi·en

Aussprache:

IPA: [polymɔʁˈfiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] allgemein: Vielgestaltigkeit
[2] Biologie: das normale Vorkommen prinzipiell unterschiedlich gestalteter Individuen innerhalb einer Art wie beispielsweise die Polymorphie der verschiedenen Kasten bei staatenbildenden Insekten (Arbeiterinnen, Soldaten, Königin)
[3] Biologie: das Auftreten einer Genvariation (eines Allels) in einer Population
[4] ChemieMaterialwissenschaft: die Eigenschaften einiger chemischer Verbindungen in zwei oder mehreren Modifikationen zu kristallisieren
[5] Informatikobjektorientierte Programmierung: der Umstand, dass verschiedene Klassen über Methoden mit demselben Namen verfügen können
[6] Sprachwissenschaft: Vorhandensein von unterschiedlichen sprachlichen Ausdrucksformen für gleiche Bedeutungen oder grammatische Funktionen

Herkunft:

griechisch: polys () → grc „viel“, morphe () → grc „Form“

Synonyme:

[1] Vielgestaltigkeit
[4] Allotropie

Gegenwörter:

[1, 5] Monomorphie

Unterbegriffe:

[1] Dimorphie, Enantiomorphie, Polymorphismus, Trimorphie
[5] Overloading, Overriding

Beispiele:

[1] Polymorphie bezeichnet ja nur verschiedene äußere Formen für das gleiche Ding an sich.
[2] Bei den staatenbildenden Insekten spricht die Biologie von einem "sozialen Polymorphismus."
[3] Die Vorteile hoher Polymorphie liegen auf der Hand - je höher der Polymorphiegrad eines Systems, desto eher lässt sich die Herkunft eines chromosomalen Segments innerhalb einer Familie eindeutig nachweisen.[1]
[4] Grund für die Polymorphie der Kristalle ist die Anpassung des Energiezustandes an die herrschende Temperatur.
[5] Die Polymorphie ist eines der mächtigsten Konzepte der objektorientierten Softwareentwicklung.
[5] Bei Polymorphie der Art „ad-hoc“ kann ein Wert nur endlich viele verschiedene Datentypen besitzen.
[6] Die beiden Plurale "Generale" - "Generäle" kann man als einen Fall von sprachlicher Polymorphie ansehen.

Wortbildungen:

polymorph

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[3–5] Wikipedia-Artikel „Polymorphie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Polymorphie
[*] canoo.net „Polymorphie
[1, 2, 4, 6] Duden online „Polymorphie

Quellen:

  1. Detlev Ganten,Klaus Ruckpaul:Grundlagen Der Molekularen Medizin. Gabler Wissenschaftsverlage, 2003, Seite 99