Polizist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Polizist (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Polizist die Polizisten
Genitiv des Polizisten der Polizisten
Dativ dem Polizisten den Polizisten
Akkusativ den Polizisten die Polizisten
[1] Zwei Polizisten bei einer Geschwindigkeitskontrolle

Worttrennung:

Po·li·zist, Plural: Po·li·zis·ten

Aussprache:

IPA: [poliˈʦɪst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Polizist (Info), Lautsprecherbild Polizist (Info), Lautsprecherbild Polizist (österreichisch) (Info)
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] Angehöriger der Polizei

Herkunft:

das Wort taucht Mitte des 19. Jahrhunderts im Deutschen auf und ist eine Rückbildung zu Polizei durch Austausch des Suffixes -ei durch das Suffix -ist[1][2]

Synonyme:

[1] Polizeibeamter, Schutzmann; Schupo (für Schutzpolizist); scherzhaft: das Auge des Gesetzes; abwertend: Bulle, Bullenschwein, Polyp; gaunersprachlich: Pallopete; veraltet: Gendarm; österreichisch: Kieberer, Wachmann; siehe auch unten bei Dialektausdrücke

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ordnungshüter

Weibliche Wortformen:

[1] Polizistin

Oberbegriffe:

[1] Beamter

Unterbegriffe:

[1] Bereitschaftspolizist, Bundespolizist, Dorfpolizist, Fahrradpolizist, Finanzpolizist, Geheimpolizist, Killer-Polizist, Motorradpolizist, Schulwegpolizist, Schutzpolizist, Streifenpolizist, Verkehrspolizist
[1] Inspektor, Kommissar
[1] historisch: Dragoner

Beispiele:

[1] Die Polizisten verhafteten 21 gewalttätige Demonstranten.
[1] Zu den bizarren Pointen der furchtbaren Terrorserie in Frankreich zählt aber auch die Tatsache, dass Muslime nicht nur Täter und Opfer, sondern auch Helden geworden sind. Am Mittwoch war es der Polizist Ahmed Merabet, ein 42-jähriger muslimischer Familienvater, den die terroristischen Kouachi-Brüder brutal ermordeten.[3]
[1] „Im März 1954 treiben Aufständische 30 Polizisten zusammen, sperren sie in ein Haus und zünden es an.“[4]
[1] „Einer der Polizisten schob sie heftig zur Seite, und sie bekam vor Angst weiche Knie.“[5]

Wortbildungen:

Polizistenmord, Polizistenmörder

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Polizist
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Polizist
[1] canoo.net „Polizist
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPolizist
[1] The Free Dictionary „Polizist
[1] Duden online „Polizist

Quellen:

  1. Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10. Auflage Niemeyer, Tübingen 2002, Stichwort „Polizei“. ISBN 3-484-73057-9
  2. Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4., aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-04164-1
  3. Der Held von Paris ist ein Muslim aus Mali. DIE WELT, 11. Januar 2015, archiviert vom Original am 11. Januar 2015 abgerufen am 20. Januar 2015.
  4. Jochen Pioch: Aufstand der Geisterkrieger. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 136-139, Zitat Seite 138.
  5. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 24. Schwedisches Original 1974.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Solipsist