Politologe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Politologe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Politologe die Politologen
Genitiv des Politologen der Politologen
Dativ dem Politologen den Politologen
Akkusativ den Politologen die Politologen

Worttrennung:

Po·li·to·lo·ge, Plural: Po·li·to·lo·gen

Aussprache:

IPA: [politoˈloːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Politologe (Info)
Reime: -oːɡə

Bedeutungen:

[1] jemand, der sich mit dem wissenschaftlichen Studium der Politik (Politologie) befasst

Herkunft:

Ableitung von Politik mit dem Ableitungsmorphem -loge sowie dem Fugenelement -o-

Synonyme:

[1] Politikwissenschaftler

Weibliche Wortformen:

[1] Politologin

Oberbegriffe:

[1] Wissenschaftler

Beispiele:

[1] „Das Ergebnis der Nationalratswahlen hat den Politologen Emmerich Tálos nur zum Teil überrascht, sagt er im Interview mit derStandard.at.“[1]
[1] „Der amerikanische Politologe, einer der meistzitierten seines Fachs, hat ein Gelehrtenleben lang Zeugnis abgelegt für all jene, die sich den Zwängen des Staates entziehen.“[2]
[1] „Der Politologe Simon Hix stellt fest, dass die Euroskeptiker ihre Strategie verändern.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Politologe“, Seite 843.
[1] Duden online „Politologe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Politologe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPolitologe
[*] wissen.de – Wörterbuch „Politologe
[1] The Free Dictionary „Politologe
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Politologe

Quellen:

  1. Politologe: "Das Ende der Ära Schüssel". Abgerufen am 9. September 2019.
  2. Ach wären wir doch Barbaren geblieben!. Abgerufen am 9. September 2019.
  3. Die Rechten mäßigen sich. Abgerufen am 9. September 2019.