Politbüro

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Politbüro (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Politbüro

die Politbüros

Genitiv des Politbüros

der Politbüros

Dativ dem Politbüro

den Politbüros

Akkusativ das Politbüro

die Politbüros

Worttrennung:

Po·lit·bü·ro, Plural: Po·lit·bü·ros

Aussprache:

IPA: [poˈlɪtbyˌʁoː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] oberstes Gremium innerhalb einer kommunistischen Partei, das die Leitung über die Parteiarbeit innehat

Herkunft:

von Russisch Политбюро (politbjuró) → ru (Politbüro); verkürzt aus политическое бюро (politíčeskoe bjuró) → ru (Politisches Büro)
Determinativkompositum aus dem Präfix Polit- und dem Substantiv Büro

Synonyme:

[1] Politisches Büro des Zentralkomitees

Oberbegriffe:

[1] Gremium

Beispiele:

[1] „Die Situation ist verändert und das Politbüro unter Führung von Walter Ulbricht kann nun ganz genüsslich die Etablierung der Deutschen Demokratischen Republik verkünden.“[1]
[1] „Die ausländischen Zeitungen und Zeitschriften bekamen wir nur in der Übersetzung des Politbüros, und auf allen Funkwellen heulten und stöhnten die Störsender, damit die Bürger keine Radioprogramme amerikanischer oder englischer Funkstationen empfangen konnten, die in russischer Sprache sendeten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Politbüro
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Politbüro
[*] canoonet „Politbüro
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPolitbüro
[1] The Free Dictionary „Politbüro
[1] Duden online „Politbüro
[1] wissen.de – Wörterbuch „Politbüro
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Politbüro“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Politbüro
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Politbüro

Quellen:

  1. Hans-Dieter Trosse: Frieden, Freunde, Roggenbrötchen. Seite 140
  2. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 170.