Platonismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Platonismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Platonismus

Genitiv des Platonismus

Dativ dem Platonismus

Akkusativ den Platonismus

Worttrennung:

Pla·to·nis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [platoˈnɪsmʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Platonismus (Info)
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] Philosophie: Die Rezeption der Philosophie Platons, insbesondere der Ideenlehre, in andere philosophischen Systeme wie auch in Kunst und Literatur

Herkunft:

nach dem griechischen Philosophen Platon

Beispiele:

[1] „Die Geschichte des philosophischen Begriffs Platonismus beginnt […] in der Kontroverstheologie des 17. Jahrhunderts, in der das Verhältnis von Dogmatik und Tradition sowie von Theologie und Philosophie diskutiert wurde; […]“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] christlicher Platonismus

Wortbildungen:

[1] Mittelplatonismus, Neuplatonismus, Platoniker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Platonismus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Platonismus“ (im Kerncorpus)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPlatonismus
[1] Duden online „Platonismus

Quellen:

  1. Joachim Ritter, Karlfried Gründer, Gottfried Gabriel (Herausgeber): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Unter Mitwirkung von mehr als 1500 Fachgelehrten. 1. Auflage. Schwabe, Basel 1971-2007, ISBN 978-7-7965-0115-9, Band 7, Seite 978, Artikel "Platonismus"