Plansprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Plansprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Plansprache die Plansprachen
Genitiv der Plansprache der Plansprachen
Dativ der Plansprache den Plansprachen
Akkusativ die Plansprache die Plansprachen

Worttrennung:

Plan·spra·che, Plural: Plan·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈplaːnˌʃpʀaːχə], Plural: [ˈplaːnˌʃpʀaːχn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: künstliche Sprache, die dazu entwickelt wurde, als Welthilfssprache zu dienen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Plan und Sprache

Sinnverwandte Wörter:

[1] Universalsprache, Welthilfssprache

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Unterbegriffe:

[1] Esperanto, Ido, Interlingue, Lojban, Toki Pona

Beispiele:

[1] Plansprachen sind der Versuch, für die internationale Kommunikation nicht auf eine der vorhandenen Sprachen zurückzugreifen, sondern stattdessen eine für alle gleich neue Sprache zu entwickeln.
[1] Die Plansprache, die am erfolgreichsten war und daher auch besonders bekannt wurde, ist Esperanto.
[1] Bei der Entwicklung von Plansprachen wurde beachtet, dass ihre Grammatik möglichst einfach ist.
[1] „Für die Frage, die uns hier beschäftigt, hat Esperanto eine besondere Bedeutung: es ist die einzige unter allen Plansprachen, die die Sprache (wenn auch nicht die ausschließliche) einer größeren Gemeinschaft geworden ist.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Plansprache
[1] canoo.net „Plansprache
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPlansprache

Quellen:

  1. Walter Porzig: Das Wunder der Sprache. Probleme, Methoden und Ergebnisse der modernen Sprachwissenschaft. Dritte Auflage. Francke, Bern/München 1962, S. 258.