Philatelist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philatelist (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Philatelist die Philatelisten
Genitiv des Philatelisten der Philatelisten
Dativ dem Philatelisten den Philatelisten
Akkusativ den Philatelisten die Philatelisten

Worttrennung:

Phi·l·a·te·list, Plural: Phi·l·a·te·lis·ten

Aussprache:

IPA: [filateˈlɪst]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] Person, die sich beruflich oder als Hobby mit Briefmarken befasst

Herkunft:

in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von gleichbedeutend französisch philatéliste → fr entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Briefmarkensammler

Weibliche Wortformen:

[1] Philatelistin

Beispiele:

[1] Viele Philatelisten treffen sich regelmäßig an bestimmten Tauschtagen.
[1] „Als Philatelist ist dieser nicht bekannt.“[2]
[1] „Der renommierte Philatelist und Autor unzähliger Werke über die Philatelie, Fred Melville, hat einmal errechnet, dass Philipp von Ferrari bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges pro Jahr durchschnittlich 10 000 Pfund für seine Briefmarkensammlung ausgegeben habe.“[3]

Wortbildungen:

philatelistisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Philatelist
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Philatelist
[1] canoo.net „Philatelist
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPhilatelist
[1] The Free Dictionary „Philatelist
[1] Duden online „Philatelist

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Philatelie“.
  2. Wolfgang Maassen: Autographen und ein Brief, der an Grauen und Horror erinnert!. In: philatelie. Nummer 457, Juli 2015, Seite 37-41, Zitat Seite 38.
  3. Sensationsergebnis für 6 Kreuzer Baden. In: philatelie. Nummer 484, Oktober 2017, Seite 42. Orthografischer Fehler korrigiert.