Pfirsichbaum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pfirsichbaum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Pfirsichbaum

die Pfirsichbäume

Genitiv des Pfirsichbaums
des Pfirsichbaumes

der Pfirsichbäume

Dativ dem Pfirsichbaum
dem Pfirsichbaume

den Pfirsichbäumen

Akkusativ den Pfirsichbaum

die Pfirsichbäume

Worttrennung:
Pfir·sich·baum, Plural: Pfir·sich·bäu·me

Aussprache:
IPA: [ˈp͡fɪʁzɪçˌbaʊ̯m]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Botanik: Baum, der Pfirsiche als Früchte trägt

Synonyme:
[1] Pfirsich
[1] wissenschaftlich: Prunus persica

Oberbegriffe:
[1] Obstbaum, Laubbaum, Baum, Pflanze

Beispiele:
[1] Wir haben gestern einen Pfirsichbaum in unserem Garten gepflanzt.
[1] „Auf der einen Seite des Hauses hatten wir einen kleinen Pfirsichbaum in einem winzigen Garten, und auf der anderen Seite hatte meine Großmutter eine Auffahrt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pfirsichbaum
[*] canoonet „Pfirsichbaum
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Pfirsichbaum
[1] The Free Dictionary „Pfirsichbaum
[1] Duden online „Pfirsichbaum
[1] wissen.de – Wörterbuch „Pfirsichbaum
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Pfirsichbaum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPfirsichbaum
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Pfirsichbaum
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Pfirsichbaum
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1278.

Quellen:

  1. Trevor Noah: Farbenblind. 2. Auflage. Karl Blessing Verlag, München 2017 (Originaltitel: Born a Crime: Stories from a South African Childhood, übersetzt von Heike Schlatterer aus dem Englischen), ISBN 978-3-89667-590-3, Seite 56.