Pfeifenstrauch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfeifenstrauch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Pfeifenstrauch die Pfeifensträucher
Genitiv des Pfeifenstrauches
des Pfeifenstrauchs
der Pfeifensträucher
Dativ dem Pfeifenstrauch
dem Pfeifenstrauche
den Pfeifensträuchern
Akkusativ den Pfeifenstrauch die Pfeifensträucher
[2] Pfeifenstrauch, Falscher Jasmin (Philadelphus coronarius)

Worttrennung:

Pfei·fen·strauch, Plural: Pfei·fen·sträu·cher

Aussprache:

IPA: [ˈpfaɪ̯fn̩ˌʃtʀaʊ̯χ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Botanik, meist im Plural: eine Gattung aus der Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae)[1]
[2] Botanik: oft verwendete Kurzform für den Europäischen Pfeifenstrauch oder Falschen Jasmin

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Pfeife und Strauch sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Wissenschaftliche Name: Philadelphus (Gattung)
[2] Wissenschaftliche Name: Philadelphus coronarius, Falscher Jasmin, Sommerjasmin, Bauernjasmin

Unterbegriffe:

[1] Europäischer Pfeifenstrauch

Beispiele:

[1] Die Gattung Pfeifenstrauch besteht aus meist sommergrünen Sträuchern mit ungeteilten, häufig gezähnten Blättern.[2]
[2] Aus ausgehöhlten Zweigen des Pfeifenstrauchs wurden früher Pfeifen (Musikinstrumente) hergestellt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Pfeifenstrauch
[1, 2] Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284; Seite 477, Eintrag „Philadelphus“, dort auch der deutsche Name der Gattung: „Pfeifenstrauch“
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Siebzehnter Band: Pes–Rac, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1992, ISBN 3-7653-1117-0, DNB 911478973, Seite 46, Artikel „Pfeifenstrauch, Philadelphus“
[2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 27: Deutsches Wörterbuch II, GLUC–REG, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1127-8, DNB 943161878, Seite 2531, Artikel „Pfeifenstrauch“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pfeifenstrauch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Pfeifenstrauch
[*] canoo.net „Pfeifenstrauch

Quellen:

  1. Die Gattung wurde früher zu den Steinbrechgewächsen (Saxifragaceae) gestellt.
  2. nach: Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Siebzehnter Band: Pes–Rac, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1992, ISBN 3-7653-1117-0, DNB 911478973, Seite 46, Artikel „Pfeifenstrauch, Philadelphus“