Pfaffenknecht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pfaffenknecht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Pfaffenknecht

die Pfaffenknechte

Genitiv des Pfaffenknechtes
des Pfaffenknechts

der Pfaffenknechte

Dativ dem Pfaffenknecht
dem Pfaffenknechte

den Pfaffenknechten

Akkusativ den Pfaffenknecht

die Pfaffenknechte

Worttrennung:

Pfaf·fen·knecht, Plural: Pfaf·fen·knech·te

Aussprache:

IPA: [ˈp͡fafn̩ˌknɛçt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] abschätzig: Anhänger der Geistlichkeit, unterwürfiger Kirchendiener

Beispiele:

[1] „Er halte dafür, an den Schweizern sei Hopfen und Malz verloren, sie seien alle geborne Aristokraten und dumme Pfaffenknechte, darum wolle er so schnell wie möglich nach Paris hinein.“[1]
[1] „Er sprach von absolutistischen Narren, aristokratischen Heuchlern, weibischen Pfaffenknechten und liberalen Marktschreiern.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Pfaffenknecht
[1] Duden online „Pfaffenknecht
[1] Herbert Pfeiffer: Das große Schimpfwörterbuch. Über 10.000 Schimpf-, Spott- und Neckwörter. Eichborn, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-8218-3444-7, „Pfaffenknecht“, Seite 309.
[*] canoonet „Pfaffenknecht

Quellen:

  1. Jeremias Gotthelfs gesammelte Schriften. Eilfter Band, Verlag von Julius Springer, Berlin 1856, Seite 104 (Google Books).
  2. Ernst Münch: Allgemeine Geschichte der neuesten Zeit. Sechster Band: Zweite und letzte Abtheilung, J. Scheible’s Verlags-Expedition, Leipzig/Stuttgart 1835, Seite 190 (Google Books).