Pernod

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pernod (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Pernod die Pernod die Pernods
Genitiv des Pernod
des Pernods
der Pernod der Pernods
Dativ dem Pernod den Pernod den Pernods
Akkusativ den Pernod die Pernod die Pernods

Worttrennung:

Per·nod, Plural 1: Per·nod, Plural 2: Per·nods

Aussprache:

IPA: [pɛʁˈnoː][1][2], [pɛʁˈno][3]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Pernod (Info), —
Reime: -oː

Bedeutungen:

[1] Spirituose auf der Basis von Anis und anderen Kräutern

Herkunft:

benannt nach dem französischen Fabrikanten H.-L. Pernod[4]

Oberbegriffe:

[1] Getränk

Beispiele:

[1] „Skral wollte hier einen Pernod trinken und trank dann drei.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Pernod
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pernod
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPernod
[1] The Free Dictionary „Pernod
[1] Duden online „Pernod

Quellen:

  1. Duden online „Pernod
  2. Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021 „Pernod“, Seite 816.
  3. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770 „Pernod“, Seite 675.
  4. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Pernod“.
  5. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 108.