Pavillon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pavillon (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Pavillon

die Pavillons

Genitiv des Pavillons

der Pavillons

Dativ dem Pavillon

den Pavillons

Akkusativ den Pavillon

die Pavillons

[1] ein Pavillon im Alameda Park Zoo, in Alamogordo (New Mexico)

Worttrennung:

Pa·vil·lon Plural: Pa·vil·lons

Aussprache:

IPA: [ˈpavɪljɔŋ], auch: [ˈpavɪljɔ̃]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Pavillon (Info), Lautsprecherbild Pavillon (Info)
Reime: -ɔ̃ː

Bedeutungen:

[1] Architektur: ein frei stehendes, allseitig offenes oder zu öffnendes Gebäude oder Zelt
[2] ein Bettenbau eines Krankenhauses
[3] Nebengebäude einer Schule

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von französisch pavillon → fr in der (veralteten) Bedeutung „Militärzelt“ entlehnt, über gleichbedeutendes mittelfranzösisches paveilun aus lateinisch papilionem, dem Akkusativ von pāpilio → la = „Zelt“, durch Vergleich aus dessen Grundbedeutung „Schmetterling“.[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Altan, Gartenhaus, Laubengang, Salettl

Unterbegriffe:

[1] Barockpavillon, Gartenpavillon, Kaffeepavillon, Musikpavillon, Teepavillon

Beispiele:

[1] Dein Pavillon ist wunderbar mit vielen Blumen geschmückt.
[1] „Auf unserem Rückweg zum Pavillon erklang unter den Bäumen eine Polka.“[3]
[1] „Sie schlenderten weiter durch den Park, an einem Pavillon vorbei, in dem eine Musikkapelle spielte.“[4]
[3] „Über 2 Jahre entstand der Pavillon der für viele Schüler neuen Platz schafft!“ (sic!)[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Pavillon anstreichen, Pavillon aus, Pavillon bauen, Pavillon einrichten, Pavillon planen, Pavillon schmücken, großer Pavillon, kleiner Pavillon, königlicher Pavillon, provisorischer Pavillon

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Pavillon
[2] Wikipedia-Artikel „Klinikum Schwabing
[1] canoonet.eu „Pavillon
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPavillon

Quellen:

  1. Vergleiche Le Trésor de la Langue Française informatisée, „pavillon“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Pavillon“, Seite 687.
  3. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 213. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.
  4. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 102.
  5. Homepage der Volksschule Felbigergasse, abgerufen am 15. Oktober 2015



Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

pavilion