Partizipialsatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Partizipialsatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Partizipialsatz

die Partizipialsätze

Genitiv des Partizipialsatzes

der Partizipialsätze

Dativ dem Partizipialsatz
dem Partizipialsatze

den Partizipialsätzen

Akkusativ den Partizipialsatz

die Partizipialsätze

Worttrennung:
Par·ti·zi·pi·al·satz, Plural: Par·ti·zi·pi·al·sät·ze

Aussprache:
IPA: [paʁtit͡siˈpi̯aːlˌzat͡s]
Hörbeispiele:
Reime: -aːlzat͡s

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Partizipialkonstruktion, die für einen Teilsatz steht; satzwertiges Partizip

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv partizipial und dem Substantiv Satz

Synonyme:
[1] Partizipnebensatz, Partizipsatz, satzwertige Partizipphrase, satzwertiges Partizip

Sinnverwandte Wörter:
[1] Partizipialgruppe, Partizipialkonstruktion

Gegenwörter:
[1] Infinitivsatz

Oberbegriffe:
[1] Satz, Grammatik, Linguistik

Beispiele:
[1] In dem Satz: „Obwohl gut vorbereitet, war die Reise eine Enttäuschung“ ist „obwohl gut vorbereitet“ ein Partizipialsatz.
[1] Sommerfeldt und Starke stellen dem Infinitivsatz den Partizipialsatz gegenüber.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Partizipialsatz
[1] canoonet „Partizipialsatz
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Partizipialsatz“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Karl-Ernst Sommerfeldt, Günter Starke: Einführung in die Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. 2., neu bearbeitete Auflage. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 187. ISBN 3-484-73001-3.