Partikelfilter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Partikelfilter (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beispiel für [3], weitere Belege für [1] und [3]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ der Partikelfilter das Partikelfilter

die Partikelfilter

Genitiv des Partikelfilters des Partikelfilters

der Partikelfilter

Dativ dem Partikelfilter dem Partikelfilter

den Partikelfiltern

Akkusativ den Partikelfilter das Partikelfilter

die Partikelfilter

Worttrennung:
Par·ti·kel·fil·ter, Plural: Par·ti·kel·fil·ter

Aussprache:
IPA: [paʁˈtɪkl̩ˌfɪltɐ], [paʁˈtiːkl̩ˌfɪltɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] allgemein: eine Vorrichtung, die sehr kleine, feste Teilchen aus einem Gas- oder Flüssigkeitsgemisch zurückhält
[2] Kraftfahrzeugtechnik, speziell: eine Anlage, Einrichtung, Vorrichtung zur Reduzierung von Partikeln in Abgasen bei Dieselmotoren
[3] Stochastik: eine Methode zur Zustandsschätzung in der Monte-Carlo-Methode

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Partikel und Filter

Unterbegriffe:
[1, 2] Rußfilter

Beispiele:
[1] Partikelfilter kommen unter anderem in Dieselmotoren, Atemschutzmasken und bei der Schutzraumbelüftung zum Einsatz.
[2] Potenzielle Käufer sollten unbedingt darauf achten, dass der Wagen mit dem Partikelfilter ausgestattet ist.[1]
[2] Ich möchte daran erinnern, dass es uns vor 13 Jahren auch gelungen war, 2004/2005, die Autoindustrie davon zu überzeugen, vorzeitig die Partikelfilter in alle Neufahrzeuge einzubauen. Das war damals die Kampagne "Kein Diesel ohne Filter".[2]
[2] „Die neuen GAT-Partikelfilter-Systeme,“ (…) „basieren auf einer völlig neuen Technik und haben die ersten internen Prüfungen bereits mit Erfolg absolviert.“ [3]
[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Partikelfilter
[2] Duden online „Partikelfilter
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPartikelfilter

Quellen:

  1. Christoph M. Schwarzer: Abgasskandal: Wer vom Dieselabschwung profitiert. In: Zeit Online. 30. März 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 4. April 2018).
  2. Martin Zagatta: Dieselfahrzeug - Umwelthilfe gegen Nachrüstung mit Steuergeldern. In: Deutschlandradio. 17. Februar 2018 (Interview mit dem Geschäftsführer der Umweltorganistation Jürgen Resch, Text und Audio zum Nachhören, Dauer: 08:25 mm:ss, URL, abgerufen am 4. April 2018).
  3. GAT: Entwicklung neuer Partikelfilter „auf gutem Weg“. Verlag Heinz Heise GmbH & Co. KG, Hannover, 11. Februar 2008, abgerufen am 4. April 2018.