Parasit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Parasit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Parasit die Parasiten
Genitiv des Parasiten der Parasiten
Dativ dem Parasiten den Parasiten
Akkusativ den Parasiten die Parasiten

Worttrennung:

Pa·ra·sit, Plural: Pa·ra·si·ten

Aussprache:

IPA: [paʀaˈziːt], Plural: [paʀaˈziːtən], [paʀaˈziːtn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] schmarotzendes Lebewesen
[2] bildlich, abwertend: schmarotzender Zeitgenosse

Herkunft:

über lateinisch parasitus von griechisch παράσιτος (parásitos) „Tischgenosse, Schmarotzer“; zu dem Präfix παρά-neben“ und σῖτος (sĩtos) „Speise, Getreide[1]

Synonyme:

[1, 2] Schmarotzer

Gegenwörter:

[1] Wirt
[1] Symbiont, Mutualist, ferner: Konkurrent, Kommensale, Prädator
[1] Weidegänger, Räuber, Parasitoid

Beispiele:

[1] Der Parasit nimmt ohne zu geben.
[2] Wir haben genug Parasiten in unserer Gesellschaft, die das Sozialsystem gefährden.

Wortbildungen:

Brutparasit, Darmparasit, Ektoparasit, Endoparasit, Fellparasit, Haarparasit, Hautparasit, Makroparasit, Mikroparasit, Parasit-Wirt-Koevolution, parasitär, Parasitentum, parasitieren, parasitentragend, Parasitenwahn, parasitisch, Parasitismus, Parasitoid, Parasitologie, parasitophor, Pflanzenparasit, Tierparasit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Parasit
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Parasit
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Parasit
[1] canoo.net „Parasit
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonParasit
[1, 2] The Free Dictionary „Parasit

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1001

Ähnliche Wörter:

parasol, Parsee