Palais

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Palais (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Palais die Palais
Genitiv des Palais der Palais
Dativ dem Palais den Palais
Akkusativ das Palais die Palais
[1] Palais

Worttrennung:

Pa·lais, Plural: Pa·lais

Aussprache:

IPA: [paˈlɛː], Genitiv: [paˈlɛː], [paˈlɛːs], Plural: [paˈlɛːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Palais (Info)
Reime: -ɛː

Bedeutungen:

[1] kleines Schloss, mondäne Wohnanlage

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von französisch palais → fr entlehnt, das auf lateinisch palātium → la „kaiserliche Residenz, königlicher Palast“ zurückgeht[1]
entstammt dem Namen eines der Sieben Hügel im antiken Rom, dem Palatin. „Woher der Name des Hügels Palatin selbst stammt, ist nicht restlos geklärt, er könnte sich aber von der altitalischen Feldgottheit Pales ableiten. In der Zeit der Republik seit dem Ende des 2. Jahrhunderts v. Chr. wurde der Hügel zum bevorzugten Wohnviertel der Stadt. Seit Augustus residierten dort auch einige römische Kaiser und ab jetzt wurde der Name des Hügels synonym für prachtvolle Wohnbauten genutzt und in verschiedene Sprachen übernommen.“[2]

Synonyme:

[1] Adelssitz, Besitztum, Herrschaftshaus, Herrschaftssitz, Landhaus, Landsitz, Palast, Prachtbau, Prachtschloss, Prunkbau, Prunkpalast, Prunkschloss, Renommierbau, Renommierobjekt, Repräsentanzbau, Repräsentationsbau, Schloss, Sommerschloss, Sommersitz, Winterschloss, Villa

Oberbegriffe:

[1] Gebäude

Unterbegriffe:

[1] Bergpalais, Bischofspalais, Burgpalais, Fürstenpalais, Gartenpalais, Kaiserpalais, Königspalais, Landpalais, Parkpalais, Sommerpalais, Stadtpalais, Wasserpalais, Winterpalais

Beispiele:

[1] Das Palais befindet sich inmitten eines Parkes.
[1] „Sie erzählen, wie sie durch das Palais geführt werden.“[3]
[1] „Bei der Kundgebung waren aus der Menge Farbbeutel auf ein Gasthaus und das Palais Kaufmännischer Verein geschleudert wurden – von wem, war nicht mehr festzustellen. Die Geschädigten klagten.“[4]
[1] „Aber in diesem Augenblick geriet die Menge ins Schwanken und flutete zurück – denn der Kaiser ging soeben vom Palais in die Uspenskij-Kathedrale, und die zahlreich postierten Polizisten drängten alle zurück, die sich zu nah an den Zug heranwagten.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Adjektive: altes; barockes; ehrwürdiges; herzögliches oder herzogliches; herrschaftliches;, großherzogliches; majestätisches; neobarockes; neoklassizistisches; klassizistisches;, königliches; kurfürstliches; stattliches; prächtiges; prachtvolles; prunkvolles; zweigeschossiges Palais

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Palais
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Palais
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPalais
[1] The Free Dictionary „Palais
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Palais
[1] Duden online „Palais

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Palast“.
  2. etymologischer Beleg
  3. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 96. Französisches Original 2017.
  4. Farbbeutel bei Linzer Demo: Organisatoren müssen doch nicht zahlen. Abgerufen am 3. Februar 2020.
  5. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 880. Russische Urfassung 1867.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Palast