Ostgotenkönig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ostgotenkönig (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Ostgotenkönig

die Ostgotenkönige

Genitiv des Ostgotenköniges
des Ostgotenkönigs

der Ostgotenkönige

Dativ dem Ostgotenkönig
dem Ostgotenkönige

den Ostgotenkönigen

Akkusativ den Ostgotenkönig

die Ostgotenkönige

Worttrennung:

Ost·go·ten·kö·nig, Plural: Ost·go·ten·kö·ni·ge

Aussprache:

IPA: [ˈɔstɡoːtn̩ˌkøːnɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Herrscher beim germanischen Volk der Ostgoten

Herkunft:

Determinativkompositum aus Ostgote und König mit dem Fugenelement -n

Gegenwörter:

[1] Westgotenkönig

Oberbegriffe:

[1] Gotenkönig, König

Beispiele:

[1] „Zwar war der außenpolitische Aktionsradius Chlodwigs durch den mächtigen Ostgotenkönig Theoderich, […], beträchtlich eingeschränkt, aber es gelang ihm dennoch, gegen die Westgoten und Alemannen zum Angriff überzugehen und die beiden mit den Franken konkurrierenden Völker entscheidend zu schlagen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „Ostgotenkönig
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ostgotenkönig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOstgotenkönig

Quellen:

  1. Hans K. Schulze: Vom Reich der Franken zum Land der Deutschen. Merowinger und Karolinger. Siedler Verlag, Berlin 1994, ISBN 3-88680-500-X, Seite 25