Ortsvorsteher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ortsvorsteher (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ortsvorsteher die Ortsvorsteher
Genitiv des Ortsvorstehers der Ortsvorsteher
Dativ dem Ortsvorsteher den Ortsvorstehern
Akkusativ den Ortsvorsteher die Ortsvorsteher

Worttrennung:

Orts·vor·ste·her, Plural: Orts·vor·ste·her

Aussprache:

IPA: [ˈɔʁt͡sfoːɐ̯ˌʃteːɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ortsvorsteher (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die einem Ort vorsteht

Herkunft:

Determinativkompositum aus Ort, Fugenelement -s und Vorsteher

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bürgermeister, Gemeindevorsteher

Weibliche Wortformen:

[1] Ortsvorsteherin

Oberbegriffe:

[1] Vorsteher

Beispiele:

[1] „Als die Einwohner Wüstheuterodes den heute Siebzigjährigen bei den ersten freien Wahlen nach der Wende mit großer Mehrheit zum Ortsvorsteher wählten, geschah dies auch in der Hoffnung, dass er in die Fußstapfen seines erfolgreichen gleichnamigen Großvaters treten würde.“[1]
[1] „Um die Unterstützung der Gäste in ordentliche Bahnen zu leiten, beschloss unser Ortsvorsteher, ein Hilfskomitee zu gründen, dem alle, die helfen wollten, beitreten konnten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Ortsvorsteher
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ortsvorsteher
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOrtsvorsteher
[1] Duden online „Ortsvorsteher

Quellen:

  1. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 104.
  2. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 46.