Ordnungsprinzip

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ordnungsprinzip (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Ordnungsprinzip

die Ordnungsprinzipien

Genitiv des Ordnungsprinzips

der Ordnungsprinzipien

Dativ dem Ordnungsprinzip

den Ordnungsprinzipien

Akkusativ das Ordnungsprinzip

die Ordnungsprinzipien

Worttrennung:

Ord·nungs·prin·zip, Plural: Ord·nungs·prin·zi·pi·en

Aussprache:

IPA: [ˈɔʁdnʊŋspʁɪnˌt͡siːp]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Prinzip, nach dem ein bestimmter Bereich in eine Ordnung gebracht wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Ordnung und Prinzip sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Prinzip

Beispiele:

[1] „Mit dem eigenwilligen Ordnungsprinzip der Wunderkammer ist nur eine Möglichkeit eröffnet, nicht nur Dinge, sondern auch Bedeutungen von Dingen und Phänomenen so zu gruppieren, dass sie sich gegenseitig in verblüffenden Konstellationen ergänzen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ordnungsprinzip
[*] canoo.net „Ordnungsprinzip
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOrdnungsprinzip
[*] The Free Dictionary „Ordnungsprinzip
[1] Duden online „Ordnungsprinzip

Quellen:

  1. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 18.