Opportunitätskosten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Opportunitätskosten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ
die Opportunitätskosten
Genitiv
der Opportunitätskosten
Dativ
den Opportunitätskosten
Akkusativ
die Opportunitätskosten

Worttrennung:

kein Singular, Plural: Op·por·tu·ni·täts·kos·ten

Aussprache:

IPA:[ɔpɔʁtuniˈtɛːʦˌkɔstən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: der entgangene Nutzen, der bei mehreren Alternativen durch die Entscheidung für die eine und gegen die anderen Möglichkeiten entsteht

Herkunft:

[1] zusammengesetzt aus dem Substantiv Opportunität und dem - hier nur im übertragenen Sinne gebrauchten - Substantiv Kosten, sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Alternativkosten[1], Kosten der entgangenen Gelegenheit, Verzichtskosten, Schattenpreis

Oberbegriffe:

[1] Kosten

Beispiele:

[1] Weiterhin muss auch bei den in-situ-Erhaltungsaktivitäten darauf geachtet werden, dass diese teilweise hohe Opportunitätskosten aufwerfen, die in manchen Ländern nicht gerechtfertigt sind.[2]
[1] Hinzu kommen die Opportunitätskosten, da das Kind während seiner Unterrichtszeit nicht als Arbeitskraft eingesetzt werden kann.[3]
[1] Kriegführen hat nicht nur die unmittelbar sichtbaren Kosten zur Folge, nämlich Gefallene, Verletzte, Gesundheitskosten, Zerstörungen usw., sondern auch Opportunitätskosten, etwa indem die eigenen Soldaten als produktive Arbeitskräfte ausfallen.
[1] Wenn man nur die Kühe schlachtet, die keine Milch mehr geben, muss man keine Opportunitätskosten für wegfallende Milchproduktion tragen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Opportunitätskosten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOpportunitätskosten

Quellen: