Oktoberrevolution

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oktoberrevolution (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Oktoberrevolution
Genitiv der Oktoberrevolution
Dativ der Oktoberrevolution
Akkusativ die Oktoberrevolution

Worttrennung:

Ok·to·ber·re·vo·lu·ti·on, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɔkˈtoːbɐʀevoluˌʦi̯oːn]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Machtübernahme der kommunistischen Bolschewiki 1917 in Russland
[2] kurz für Wiener Oktoberrevolution

Synonyme:

[1] abwertend: Oktoberputsch
[2] Wiener Oktoberaufstand 1848

Oberbegriffe:

Revolution

Beispiele:

[1] „Die Oktoberrevolution wird als Stimulans für die Entfesselung einer avantgardistisch-experimentellen Moderne begriffen, deren Produkte auch heute noch eine derartige Faszination ausstrahlen, daß man ihr Ende bereitwillig mit despotisch-stalinistischem Zugriff in Verbindung setzt und mit ihm das Aufhören ‚relevanter Kultur‘ datiert.“[1]
[1] „Wir Juden haben die Oktoberrevolution unterstützt, weil wir glaubten, dass damit die Einschränkungen entfallen würden, die uns das Zarenregime auferlegt hat.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Oktoberrevolution
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oktoberrevolution
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOktoberrevolution
[1] Duden online „Oktoberrevolution

Quellen:

  1. Eberhard Knödler-Bunte, Gernot Erler (Herausgeber): Kultur und Kulturrevolution in der Sowjetunion. Ästhetik und Kommunikation Verlags-GmbH, Berlin-West 1978, ISBN 3589206292, Seite 13
  2. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 123.