Obdach

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Obdach (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Obdach
Genitiv des Obdaches
des Obdachs
Dativ dem Obdach
dem Obdache
Akkusativ das Obdach

Worttrennung:

Ob·dach, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɔpˌdaχ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] vorübergehende Unterkunft

Herkunft:

mittelhochdeutsch obedach, althochdeutsch ob(a)dah „Überdach, schützendes Dach“, belegt seit dem 10. Jahrhundert“[1]

Synonyme:

[1] Asyl, Bleibe, Unterkunft

Beispiele:

[1] Durch dieses Erdbeben haben fast alle Einwohner des Dorfes ihr Obdach verloren.
[1] „Bald werden er und sein Büropartner 2500 Leuten Obdach gegeben haben.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kein Obdach haben, ohne Obdach sein. jemandem Obdach gewähren

Wortbildungen:

[1] obdachlos siehe auch: Wohnhaus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Unterkunft
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Obdach
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Obdach
[1] Duden online „Obdach
[*] canoo.net „Obdach
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonObdach
[*] The Free Dictionary „Obdach

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Obdach“, Seite 660.
  2. Ulrike Knöfel: Nie wieder Schlamm-Camp. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 52, 2015, Seite 136-137 Zitat: Seite 136.