Nupturient

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nupturient (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Nupturient

die Nupturienten

Genitiv des Nupturienten

der Nupturienten

Dativ dem Nupturienten

den Nupturienten

Akkusativ den Nupturienten

die Nupturienten

Worttrennung:

Nup·tu·ri·ent, Plural: Nup·tu·ri·en·ten

Aussprache:

IPA: [nʊptuˈʁi̯ɛnt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] veraltet: Mann, der heiraten will
[2] veraltet, nur Plural: Paar, das heiraten will

Herkunft:

abgeleitet von nupturiens, dem PPA des lateinischen Verbs nupturire → la (heiraten wollen)

Synonyme:

[1] Heiratswilliger
[2] Brautleute

Gegenwörter:

[1] Hagestolz, Junggeselle

Weibliche Wortformen:

[1] Nupturientin

Oberbegriffe:

[1] Mann

Beispiele:

[1] „Der Nupturient könnte sich auch gegen die Eheschließung und damit für die Inkaufnahme des Übels entscheiden.“[1]
[1] „Wollte der Nupturient hingegen sich die Auflösbarkeit der Ehe vorbehalten, so lag keine bedingte Eheschließung vor.“[2]
[2] „Die Arrha wird einfach zurückgegeben, wenn das Verlöbnis durch contrarius consensus der Parteien oder durch Tod eines der Nupturienten aufgelöst wird.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] J. Ernst Wülfing, Alfred C. Schmidt, unter Mitwirkung des Oberkorrektors der Reichsdruckerei Otto Reinecke: Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. Mit Unterstützung des Allgemeinen Deutschen Sprachvereins, des Deutschen Buchdruckervereins, des Reichsverbandes Österreichischer Buchdruckereibesitzer, des Schweizerischen Buchdruckervereins sowie der deutschen und österreichischen Korrektorenvereine nach den für Deutschland, Österreich und die Schweiz gültigen amtlichen Regeln. 9., neubearbeitete Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1923 (sechster Neudruck), „Nupturient“, Seite 333.
[1] Pierer’s Universal-Lexikon der Vergangenheit und Gegenwart. 4., umgearbeitete und stark vermehrte Auflage. 19 Bände. Altenburg 1857–1865 „Nuptĭae
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nupturienten
[2] Duden online „Nupturienten
[2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, „Nupturienten“ Seite 725.

Quellen:

  1. Stephan Haering, Wilhelm Rees, Heribert Schmitz: Handbuch des katholischen Kirchenrechts. Verlag Friedrich Pustet, 2015, ISBN 978-3-7917-7084-0, Seite 1336 (Zitiert nach Google Books)
  2. Vitae et veritati. Patmos-Verlag, 1956, Seite 174 (Zitiert nach Google Books)
  3. Ferdinand Gastreich: Die Draufgabe und ihre historische Entwicklung — Eine Darstellung arrhalischer Rechtsformen in ihrer essentiellen und funktionellen Bedeutung nach altem und neuem Rechte, Inaugural-Dissertation der Juristischen Fakultät der Friedrich-Alexanders-Universität zu Erlangen, 1933, Seite 43