Nottrauung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nottrauung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Nottrauung

die Nottrauungen

Genitiv der Nottrauung

der Nottrauungen

Dativ der Nottrauung

den Nottrauungen

Akkusativ die Nottrauung

die Nottrauungen

Worttrennung:

Not·trau·ung, Plural: Not·trau·un·gen

Aussprache:

IPA: [ˈnoːtˌtʁaʊ̯ʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] aufgrund eines Krisenzustandes/einer Notsituation (zum Beispiel Todesgefahr) vollzogene Eheschließung

Herkunft:

Determinativkompositum aus Not und Trauung

Oberbegriffe:

[1] Trauung

Beispiele:

[1] „Kurz vor seinem Tode heiratete er in einer Nottrauung die Hofschauspielerin Aurelia Jaul aus Dresden; er hatte Jaul 1912 während ihres Gastspiels am Wiener Burgtheater kennengelernt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Nottrauung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nottrauung
[*] canoonet „Nottrauung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nottrauung
[1] Duden online „Nottrauung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNottrauung
[1] wissen.de – Lexikon „Nottrauung (Auflistung)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Carl Skoda“ (Stabilversion)