Notruf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Notruf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Notruf

die Notrufe

Genitiv des Notrufes
des Notrufs

der Notrufe

Dativ dem Notruf
dem Notrufe

den Notrufen

Akkusativ den Notruf

die Notrufe

Worttrennung:
Not·ruf, Plural: Not·ru·fe

Aussprache:
IPA: [ˈnoːtˌʁuːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Notruf (Info)

Bedeutungen:
[1] Signal, das übermittelt wird, um bei einem Notfall Hilfe zu alarmieren, üblicherweise das telefonische Anfordern von Rettungsdiensten wie Feuerwehr, Polizei oder Rettung
[2] Telefonnummer, die in Notfällen angerufen werden kann

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Not und Ruf

Synonyme:
[1] Hilferuf
[2] Notrufnummer

Oberbegriffe:
[1] Ruf
[2] Telefonnummer

Unterbegriffe:
[1] Seenotruf
[2] Apotheken-Notruf, Ärztenotruf, Aufzugnotruf, Euronotruf, Gasnotruf, Giftnotruf, Opfer-Notruf, Pannen-Notruf, Polizeinotruf

Beispiele:
[1] Der berief Walter von Leon: "Nimm tausend Franken und besetze die Pässe und Hügel und wenn du den Notruf unsrer Hörner hörst, dann steigst du mit siebenhundert zu uns herab."[1]
[1] Jetzt vernahm er auch Ausrufe, ohne sie verstehen zu können. In der Annahme, daß es sich um einen Notruf handle, lief er auf dem Pfade dem Kommenden entgegen und erkannte nun bald den Ziegenhirt Peter…[2]
[1] So bedeutet zum Beispiel überall, wo nur ein Mast sich emporreckt, der Ball mitten unter dem Wimpel: »Wir brauchen sofort Hilfe,« und kein Schiff darf diesen Notruf unberücksichtigt lassen.[3]
[2] Um drei Uhr nachts hätten die Bergsteiger per Handy den Notruf gewählt, weil sie nicht mehr vor noch zurück konnten.[4]
[2] „Ein Mann hatte den Notruf gewählt und um Hilfe gebeten.“[5]
[2] Der Notruf wird Europaweit auf 112 angeglichen.

Wortbildungen:
Notrufknopf, Notrufmelder, Notrufnummer, Notrufsäule, Notrufsignal, Notrufsystem, Notrufzentrale

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Notruf
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Notruf
[1, 2] canoonet „Notruf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNotruf

Quellen:

  1. Dahn, Felix: Kaiser Karl und seine Paladine, Projekt Gutenberg-DE
  2. Laßwitz, Kurd: Aspira, Projekt Gutenberg-DE
  3. Kraft, Robert: Die Vestalinnen, Band 2, Projekt Gutenberg-DE
  4. Netzzeitung, Bergsteiger am Watzmann zu Tode gestürzt, 28.12.2007
  5. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 7.