Nordrhein-Westfale

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nordrhein-Westfale (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Nordrhein-Westfale

die Nordrhein-Westfalen

Genitiv des Nordrhein-Westfalen

der Nordrhein-Westfalen

Dativ dem Nordrhein-Westfalen

den Nordrhein-Westfalen

Akkusativ den Nordrhein-Westfalen

die Nordrhein-Westfalen

Worttrennung:

Nord·rhein-West·fa·le, Plural: Nord·rhein-West·fa·len

Aussprache:

IPA: [ˌnɔʁtʁaɪ̯nvɛstˈfaːlə]
Hörbeispiele:
Reime: -aːlə

Bedeutungen:

[1] ein im Bundesland Nordrhein-Westfalen (Deutschland) geborener oder dort auf Dauer lebender Mensch  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Weibliche Wortformen:

[1] Nordrhein-Westfälin

Oberbegriffe:

[1] Deutscher

Unterbegriffe:

[1] Rheinländer, Westfale, Lipper
[1] Aachener, Bochumer, Bonner, Bielefelder, Dortmunder, Duisburger, Düsseldorfer, Essener, Gummersbacher, Kölner, Krefelder, Leverkusener, Münsteraner, Solinger, Wuppertaler

Beispiele:

[1] „Den Nordrhein-Westfalen hingegen gibt es nicht als solchen. Er ist entweder Rheinländer oder aus dem Pott, ist Sauerländer, Lipper oder Westfale.“[1]
[1] Was, du bist Nordrhein-Westfale?
[1] Seit 1989 ist Gerald ein Nordrhein-Westfale.
[1] Im Urlaub haben wir eine Familie aus waschechten Nordrhein-Westfalen getroffen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nordrhein-Westfale
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNordrhein-Westfale

Quellen:

  1. Jörg Sundermeier: Ein Land duckt sich weg. In: taz.de. 29. April 2009, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 26. Februar 2013).