Norderney

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norderney (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Norderney
Genitiv (des Norderney)
(des Norderneys)

Norderneys
Dativ (dem) Norderney
Akkusativ (das) Norderney
[1] Landkarte von Norderney

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Norderney“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Nor·der·ney, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌnɔʁdɐˈnaɪ̯] (regional: [ˌnoːrdɛˈneːɪ̯], [-nɛːɪ̯])
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Norderney (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] Insel in der Nordsee
[2] Ort (Seebad) auf dieser Insel

Herkunft:

[1] Aus der Verkürzung des mittelniederdeutschen ‚Norder Nie Oech‘ (1549) und ‚Ninoorderooghe‘ (1589) – „neue Norder Insel“ - das durch Wegfallen des Oog zu Norderney wurde.[1] Das Norder- bezieht sich wohl nicht primär auf die Stadt Norden, sondern auf das Norderland, den Landstrich um die Stadt herum, vor dem die Insel gelegen ist; -ney ist demnach eine ältere Schreibweise von ostfriesisch ‚neei‘ [neːɪ̯] (flektiert: ‚neje‘) „neu“.[2]
Alternativ wird als Deutung eine Verkürzung von ‚Norderland-‘ und altfriesisch ‚ey‘ „Insel“ (vgl. Eiland) herangezogen. Erste urkundliche Nennung 1500 mittelniederdeutsch ‚Norderoog‘ (1515 mit mittelniederdeutscher "Übersetzung" ‚Norderney Oog‘).[3]
[2] abgeleitet vom Namen der Insel

Oberbegriffe:

Ostfriesische Insel, Insel

Beispiele:

[1] Norderney liegt zwischen Juist und Baltrum.
[1] Unseren letzten Urlaub verbrachten wir auf Norderney.
[1] Norderney liegt im Wattenmeer.
[1] Das Lagerfeuer auf Norderney erlosch erst am frühen Morgen.
[2] Ich bin in Norderney geboren.
[2] Ich habe in Norderney meinen Urlaub verbracht.
[2] Nach Norderney führen viele Wege.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Norderney anlegen, auf Norderney arbeiten, sich auf Norderney aufhalten, auf Norderney aufwachsen, Norderney besuchen, nach Norderney übersetzen, über Norderney fahren, nach Norderney kommen, auf Norderney leben, nach Norderney reisen, von Norderney stammen, auf Norderney verweilen, auf Norderney wohnen, nach Norderney zurückkehren, von Norderney sein, bei, in der Nähe von, vor/hinter Norderney liegen
[2] in Norderney anlangen, in Norderney arbeiten, in Norderney aufhalten, in Norderney aufwachsen, Norderney besuchen, durch Norderney fahren, über Norderney fahren, nach Norderney kommen, in Norderney leben, nach Norderney reisen, aus Norderney stammen, in Norderney verweilen, in Norderney wohnen, nach Norderney zurückkehren, aus Norderney sein, bei, in der Nähe von, vor/hinter Norderney liegen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Norderney
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Norderney
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNorderney

Quellen:

  1. Remmers, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Schuster Verlag, Leer 2004
  2. Gernot de Vries: Ostfriesisches Wörterbuch. Hochdeutsch–Plattdeutsch. Schuster, Leer 2000, ISBN 3-7963-0339-0, Seite 267.
  3. Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836, Seite 215