Noah

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Noah (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (der) Noah die Noahs
Genitiv (des Noah)
(des Noahs)

Noahs
der Noahs
Dativ (dem) Noah den Noahs
Akkusativ (den) Noah die Noahs
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

No·ah, Plural: No·ahs

Aussprache:

IPA: [ˈnoːaː], Plural: [ˈnoːaːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Noah (Info), Plural:
Reime: -oːa

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Herkunft:

biblisch[1]

Namensvarianten:

[1] Noach, Noé

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Noah, Noah Gordon

Beispiele:

[1] Der kleine Noah möchte im Spielparadies abgeholt werden.

Charakteristische Wortkombinationen:

Arche Noah

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Noah (Name)
[1] wissen.de – Vornamenlexikon „Noah
[1] babynamespedia.com „Noah
[1] behindthename.com „Noah
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNoah

Quellen:

  1. Duden online „Noah


Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Noah

die Noahs

Genitiv der Noah

der Noahs

Dativ der Noah

den Noahs

Akkusativ die Noah

die Noahs

Worttrennung:

No·ah, Plural: No·ahs

Aussprache:

IPA: [ˈnoːaː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Noah (Info)
Reime: -oːa

Bedeutungen:

[1] Weinbau: weiße Rebsortenzüchtung aus den Elternsorten Hartford und Taylor, die beide Abkömmlinge der amerikanischen Rebsorten Vitis labrusca und Vitis riparia sind

Oberbegriffe:

[1] Direktträger, Amerikanerrebe

Beispiele:

[1] Die Rebsorte Noah wird seit über hundert Jahren wegen ihrer Reblausresistenz auch in Europa angebaut.
[1] „Im österreichischen Südburgenland ist die Noah häufig in der lokalen Spezialität Uhudler enthalten.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Noah
[1] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 161, Eintrag „Noah“

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Noah