Nichtchrist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nichtchrist (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Nichtchrist

die Nichtchristen

Genitiv des Nichtchristen

der Nichtchristen

Dativ dem Nichtchristen

den Nichtchristen

Akkusativ den Nichtchristen

die Nichtchristen

Alternative Schreibweisen:

Nicht-Christ

Worttrennung:

Nicht·christ, Plural: Nicht·chris·ten

Aussprache:

IPA: [ˈnɪçtkʁɪst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Christentum: Person, die nicht Anhänger des Christentums ist

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adverb nicht und dem Substantiv Christ

Gegenwörter:

[1] Christ

Weibliche Wortformen:

[1] Nichtchristin

Unterbegriffe:

[1] Agnostiker, Atheist, Bahai, Buddhist, Jeside, Jude, Feueranbeter, Götzendiener, Hindu, Muslim, Sikh, Zoroastrier

Beispiele:

[1] „In persönlichen Gesprächen wurde zum Ausdruck gebracht, daß sie den Eindruck hätten, Rathenow würde unsere Gesellschaft bewußt negativ, pessimistisch und boshaft darstellen. "Die Arche": eine Basisgruppe, aus kirchlichen Zusammenhängen (katholisch) hervorgegangen, die das offene Gespräch auch mit Nichtchristen sucht. Rainer Roczen, Organisator dieser Lesung.“[1]
[1] „Zwar dürfe sie hilfesuchende Nichtchristen nicht abweisen, aber sie müsse verhindern, als Basis für eine «militant-missionarische Minderheitsideologie» zu dienen.“[2]
[1] „Als Nichtchrist rufe ich die christlichen Kirchen dazu auf ein Bollwerk wider die Islamisierung zu sein!“[3]
[1] „Ein Nichtchrist, der zu einer unserer Versammlungen kommt, sollte am Ende sagen können:»Wahrhaftig, Gott ist mit euch«!“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Nichtchrist
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nichtchrist
[1] canoonet „Nichtchrist
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNichtchrist
[1] Duden online „Nichtchrist

Quellen:

  1. Lutz Rathenow: Nichtchristen. In: Die Geschichte zur Geschichte, in: ders., Die lautere Bosheit. Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, 1992, Seite 125, archiviert vom Original am 1992 abgerufen am 8. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Remchingen, Maulwurf).
  2. Per Ketman, Andreas Wissmach: Nichtchrist. In: DDR - ein Reisebuch in den Alltag. Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, JJJJ, Seite 184, archiviert vom Original am JJJJ, abgerufen am 8. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Reinbek bei Hamburg, Rowohlt).
  3. Nichtchristen. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 8. Januar 2011, archiviert vom Original am 8. Januar 2011 abgerufen am 8. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Quelle: Junge Freiheit).
  4. Nichtchristen. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 31. Januar 2011, archiviert vom Original am 31. Januar 2011 abgerufen am 8. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Quelle: Der Heilige Stuhl).