Nervus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nervus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Nervus

die Nervi

Genitiv des Nervus

der Nervi

Dativ dem Nervus

den Nervi

Akkusativ den Nervus

die Nervi

[1] Querschnitt eines peripheren Nervus, schematische Darstellung und Benennung der morphologischen Strukturen

Anmerkung zur anatomischen Taxonomie:

Nach human- und tieranatomischen Nomenklaturen bestehen anatomische Fachbegriffe aus ein- bis drei- und viergliedrigen Termen (Musculus arrector pili, der Haaraufrichtermuskel), die innerhalb des Terms unabhängig von ihrer Herkunft wie lateinische Formen behandelt und dekliniert werden. Sie werden in der deutschen Sprache als Fremdwörter behandelt. Eingliedrige anatomische Fachtermini gibt es für übergeordnete Körperregionen (Caput, Kopf) und wichtige Organe (Cor, Herz). Der erste immer groß geschriebene Namensteil benennt die Baugruppe (Os, Knochen) oder die Bauform (Sulcus, Rinne). Weitere klein geschriebene Namensteile qualifizieren die anatomische Struktur genauer nach Ort, Lage, Richtung oder Größe. Qualifizierende Adjektive im Term unterliegen der KNG-Kongruenz der lateinischen Sprache.

Worttrennung:

Ner·vus, Plural: Ner·vi

Aussprache:

IPA: [ˈnɛʁvʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Anatomische Nomenklatur: Anatomie: ein Strang aus Nervenzellen, der der Erregungsleitung im tierischen oder menschlichen Körper dient

Abkürzungen:

[1] N., Plural: Nn.

Herkunft:

von dem lateinischen Substantiv nervus → la (deutsch: Nerv):[1] von altgriechisch νεῦρον neúron, deutsch ‚Faden‘, ‚Sehne‘ oder auch ‚Schnur‘, ‚Saite‘, ‚Nerv‘

Synonyme:

[1] Nerv

Beispiele:

[1] Nach dem Ursprung der Nervus werden bei Wirbeltieren Spinalnerven, die das Zentralnervensystem (ZNS) im Bereich des Rückenmarks verlassen, und Hirnnerven, die aus dem Gehirn entspringen, unterschieden.

Wortbildungen:

[1] Nervus accessorius, Nervus facialis, Nervus radialis, Nervus trigeminus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Nervus
[1] Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 535, Eintrag „Nerv“, dort auch „Nervus“

Quellen:

  1. nach: Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 535, Eintrag „Nerv“, dort auch „Nervus“