Nataler Deutsch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nataler Deutsch (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Nataler Deutsch das Nataler Deutsche
Genitiv (des) Nataler Deutsch
(des) Nataler Deutschs
des Nataler Deutschen
Dativ (dem) Nataler Deutsch dem Nataler Deutschen
Akkusativ (das) Nataler Deutsch das Nataler Deutsche

Anmerkung:

Die Form „das Nataler Deutsche“ wird nur mit bestimmtem Artikel verwendet. Die Form „Nataler Deutsch“ wird sowohl mit als auch ohne bestimmten Artikel verwendet.
[1] Lage der Provinz KwaZulu-Natal, in der Nataler Deutsch gesprochen wird

Worttrennung:

Na·ta·ler Deutsch, Singular 2: Na·ta·ler Deut·sche, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌnaˈtaːlɐ ˌdɔɪ̯t͡ʃ], Singular 2: [ˌnaˈtaːlɐ ˌdɔɪ̯t͡ʃə]
Hörbeispiele: —, Singular 2:

Bedeutungen:

[1] auf nieder- und norddeutschen Mundarten (überwiegend der niedersächsischen Mundart der Lüneburger Heide) basierende und durch Ausgleich/Angleichung zwischen diesen entstandene, mit Interferenzen aus dem Afrikaans, dem Englischen und dem isiZulu durchsetzte Varietät der deutschen Sprache, die in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal und angrenzenden Gemeinden im südlichen Mpumalanga (ehemals Transvaal) gesprochen wird

Abkürzungen:

NatGerm, ND

Oberbegriffe:

[1] Deutsch

Beispiele:

[1] „Die Liste der im Nataler Deutsch gebräuchlichen Zulu-Lehnwörter ist nicht lang; sie enthält überwiegend Entlehnungen, die vorher im Nataler Deutsch unbenannte, weil unbekannte Gegenstände bezeichnen: Pflanzen, Tiere, Getränke, geographische Erscheinungen.“[1]
[1] „Andererseits wird deutlich, daß Lehnbildungen und Bedeutungsentlehnungen weitaus mehr neues Sprachgut in das Nataler Deutsch bringen als die unmittelbare Entlehnung.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Hildegard Irma Stielau: Nataler Deutsch. Eine Dokumentation unter besonderer Berücksichtigung des englischen und afrikaansen Einflusses auf die deutsche Sprache in Natal. In: Im Auftrag des Instituts für deutsche Sprache, Mannheim herausgegeben von Leopold Auburger, Heinz Kloss, Gottfried Kolde (Herausgeber): Deutsche Sprache in Europa und Übersee. Berichte und Forschungen. 7. Band, Franz Steiner Verlag, Wiesbaden 1980, ISBN 3-515-02635-5, DNB 800037642, passim.
[1] Wikipedia-Artikel „Nataler Deutsch

Quellen:

  1. Hildegard Irma Stielau: Nataler Deutsch. Eine Dokumentation unter besonderer Berücksichtigung des englischen und afrikaansen Einflusses auf die deutsche Sprache in Natal. In: Im Auftrag des Instituts für deutsche Sprache, Mannheim herausgegeben von Leopold Auburger, Heinz Kloss, Gottfried Kolde (Herausgeber): Deutsche Sprache in Europa und Übersee. Berichte und Forschungen. 7. Band, Franz Steiner Verlag, Wiesbaden 1980, ISBN 3-515-02635-5, DNB 800037642, Seite 50.
  2. Ebenda, Seite 233.