Nachttisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nachttisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Nachttisch

die Nachttische

Genitiv des Nachttisches
des Nachttischs

der Nachttische

Dativ dem Nachttisch
dem Nachttische

den Nachttischen

Akkusativ den Nachttisch

die Nachttische

[1] Bett mit angebautem Nachttisch

Worttrennung:
Nacht·tisch, Plural: Nacht·ti·sche

Aussprache:
IPA: [ˈnaxtˌtɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nachttisch (Info)

Bedeutungen:
[1] neben dem Bett stehendes Tischchen oder Schränkchen

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Nacht und Tisch

Sinnverwandte Wörter:
[1] Nachtkästchen, Nachtschrank

Oberbegriffe:
[1] Tisch

Beispiele:
[1] Er hat im Dunkeln die Lampe vom Nachttisch geworfen.
[1] „Unsere Zimmer hatten ein Bett mit einem Nachttopf darunter und einen Nachttisch mit einer Bibel.“[1]
[1] „Auf Papas Nachttisch stand eine große Schale mit Obst, das hat Papa dann mit seinem Taschenmesser zerlegt, und wir haben ein paar Birnen und Äpfel gegessen.“[2]
[1] „Zuletzt nahm sie die Ohrringe ab und legte sie auf den Nachttisch.“[3]
[1] „Ohne eine Antwort abzuwarten, warf sie den Jogginganzug nach links, auf die rechte Seite des Bettes, und legte das Smartphone auf den kleinen Nachttisch gegenüber.“[4]

Wortbildungen:
[1] Nachttischlampe
[1] Nachttischschublade

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Nachttisch
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nachttisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachttisch
[1] canoonet „Nachttisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNachttisch
[1] The Free Dictionary „Nachttisch
[1] Duden online „Nachttisch

Quellen:

  1. Harry M. Deutsch: Das Lied der Loreley. Roman über ein 1500jähriges Mysterium bis in die Gegenwart. Eisbär-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-930057-47-6, Seite 55. Druckfehler korrigiert.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 115.
  3. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 86. Schwedisches Original 1974.
  4. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 75.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nachtisch