Nachtmahr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nachtmahr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Nachtmahr die Nachtmahre
Genitiv des Nachtmahrs
des Nachtmahres
des Nachtmahren
der Nachtmahre
Dativ dem Nachtmahr
dem Nachtmahre
dem Nachtmahren
den Nachtmahren
Akkusativ den Nachtmahr
den Nachtmahren
die Nachtmahre

Worttrennung:

Nacht·mahr, Plural: Nacht·mah·re

Aussprache:

IPA: [ˈnaxtmaːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nachtmahr (Info)

Bedeutungen:

[1] veraltend: ein Schreckgespenst, welches in einem Traum auftaucht (vergleiche das englische nightmare (Albtraum))
[2] ein Traum, der sehr unangenehm ist und Angst bereitet

Herkunft:

nahtmare, belegt seit dem 15. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Mahr

Sinnverwandte Wörter:

[1] Nachtalb, Schreckgespenst

Beispiele:

[1] Er kam mir vor wie ein Nachtmahr.
[1] „Wenn Hoffmann allein in seinem Arbeitszimmer ist, scheucht die Flamme der Kerzen im zitternden Wasser der Spiegel Gespenster und Nachtmahre auf.“[2]
[2] Der Film am Samstag war so gruselig, dass ich darauf einen Nachtmahr hatte.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Nachtmahr
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nachtmahr
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachtmahr
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nachtmahr
[1, 2] Duden online „Nachtmahr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachtmahr

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachtmahr
  2. Gabrielle Wittkop-Ménardeau: E. T. A. Hoffmann in Selbstzeugnissen Bilddokumenten. Rowohlt, Reinbek 1966, ISBN 3-499-50113-9, Seite 145.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nachtmahl