Moschus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Moschus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Moschus

Genitiv des Moschus

Dativ dem Moschus

Akkusativ den Moschus

Worttrennung:

Mo·schus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmɔʃʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sekret aus der Drüse eines Moschushirsches
[2] Duftstoff, der als Produkt aus dem Sekret [1] gewonnen wird

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von spätlateinisch mūscus → la entlehnt, das über griechisch μόσχος (móschos) → grc auf persisch mušk „Moschus“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[2] Bisam

Oberbegriffe:

[1] Sekret
[2] Duftstoff

Beispiele:

[1]
[2] „Ihre Haut roch nach Moschus und einer herben Minznote.“[2]
[2] „Aber die rochen ja alle so, nach Patschuli oder Moschus.“[3]

Wortbildungen:

Moschusduft, Moschushirsch, Moschusochse

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Moschus
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Moschus
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Moschus
[2] canoonet „Moschus
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMoschus
[2] The Free Dictionary „Moschus
[1, 2] Duden online „Moschus

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Moschus“, Seite 633.
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 18f.
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 160.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Muskat