Morphsegmentierung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Morphsegmentierung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Morphsegmentierung

die Morphsegmentierungen

Genitiv der Morphsegmentierung

der Morphsegmentierungen

Dativ der Morphsegmentierung

den Morphsegmentierungen

Akkusativ die Morphsegmentierung

die Morphsegmentierungen

Worttrennung:

Morph·seg·men·tie·rung, Plural: Morph·seg·men·tie·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈmɔʁfzeɡmɛnˌtiːʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Morphsegmentierung (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Segmentierung, Zerlegung von Sätzen oder Wörtern in ihre Morphe (= bedeutungstragenden Bestandteile)

Herkunft:

Determinativkompositum aus Morph und Segmentierung

Oberbegriffe:

[1] Segmentierung

Beispiele:

[1] Durch Morphsegmentierung von Wörtern oder Sätzen erhält man ihre Morphe.
[1] Einfaches Beispiel für eine Morphsegmentierung: "Manch-e Kind-er spiel-en lust-voll ander-en Kind-er-n bös-e Streich-e."
[1] Die Morphsegmentierung ist die Voraussetzung für die Klassifizierung der Morphe zu Morphemen.
[1] „Im sogenannten »amerikanischen Strukturalismus« fand eine intensive Diskussion von Segmentierungsfragen - insbesondere auch der Morphsegmentierung' - statt.“[1]
[1] „Ohne eines der genannten Verfahren strikt zu befolgen, seien hier einige Kriterien der Morphsegmentierung des Deutschen mit Beispielen erläutert.“[2]

Wortbildungen:

[1] Morphsegmentierungsverfahren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Segmentierung (Sprachwissenschaft)
[1] Hagen Langer: Ein automatisches Morphsegmentierungsverfahren für deutsche Wortformen. Göttingen, diss. phil. 1991.

Quellen:

  1. Hagen Langer: Ein automatisches Morphsegmentierungsverfahren für deutsche Wortformen. Göttingen, diss. phil. 1991; Seite 1.
  2. Karl-Heinz Best: LinK - Linguistik in Kürze mit einem Ausblick auf die Quantitative Linguistik. 5., durchgesehene Auflage. RAM Verlag, Lüdenscheid 2008, Seite 16.