Mobilfunk

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mobilfunk (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Mobilfunk
Genitiv des Mobilfunks
des Mobilfunkes
Dativ dem Mobilfunk
dem Mobilfunke
Akkusativ den Mobilfunk
[1] Mobilfunkantennen und -stationen sind unerlässlich für den Betrieb von Mobilfunk.

Worttrennung:

Mo·bil·funk, kein Plural

Aussprache:

IPA: [moˈbiːlˌfʊŋk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mobilfunk (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik, Telekommunikation, Nachrichtentechnik: drahtloses Kommunikationssystem, umgangssprachlich meist auf mobile Handy-, Smartphone und Tablet-Kommunikation bezogen, aber beispielsweise auch Satellitentelefonie, Taxifunk, CB-Sprechfunk oder Telemetrie umfassend

Synonyme:

[1] veraltet: Funktelefonie, Funknetztelefonie

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fernmeldeverkehr, Mobilkommunikation

Oberbegriffe:

[1] Telefonie

Beispiele:

[1] Die Preise für Mobilfunk wurden aufgrund der Regularien der EU etwas niedriger.
[1] Alle Messwerte werden sofort per Mobilfunk an das Berliner Universitätsklinikum Charité übermittelt.[1]
[1] Beim Glasfaserausbau hinkt Deutschland hinter anderen Ländern hinterher. Für die fünfte Generation des Mobilfunks, die deutlich schnellere Netze verspricht, soll die Infrastruktur möglichst früh bereitgestellt werden.[2]
[1] Sie sind ein Wahrzeichen Großbritanniens – die roten Telefonzellen. Doch in Zeiten des Mobilfunks werden immer mehr davon stillgelegt.[3]
[1] [Das Dorf] Tabo ist auch noch nicht an das Internet angeschlossen und Mobilfunk funktioniert nur über die staatliche Telefongesellschaft.[4]
[1] Die mit Mobilfunk und GPS ausgestatteten Suchhunde können auf Grund von Funklöchern in dem bergigen Gebiet, das der Braunbär im Moment bevorzugt, von den Suchtrupps nicht oder nur schwer verfolgt werden.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: analoger Mobilfunk, digitaler Mobilfunk, multimediafähiger Mobilfunk, schneller Mobilfunk
[1] mit Verb: Mobilfunk betreiben, Mobilfunk nutzen
[1] mit Substantiv: Antenne für Mobilfunk, Boom im Mobilfunk, Integration vom Mobilfunk, Lizenz für Mobilfunk, Marktführer im Mobilfunk, Regulierung im Mobilfunk
[1] in Kombination: vierte Generation des Mobilfunks, fünfte Generation des Mobilfunks

Wortbildungen:

[1] Mobilfunkanbieter, Mobilfunkangebot, Mobilfunkantenne, Mobilfunkbasisstation, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkbranche, Mobilfunkfrequenz, Mobilfunkindustrie, Mobilfunkmarkt, Mobilfunkmast, Mobilfunkmesse, Mobilfunknetz, Mobilfunkprovider, Mobilfunkqualität, Mobilfunksparte, Mobilfunkstandard, Mobilfunkstation, Mobilfunktarif, Mobilfunktelefon
[1] Mobilfunker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Mobilfunk
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mobilfunk
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMobilfunk
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Mobilfunk
[1] The Free Dictionary „Mobilfunk
[1] wissen.de – Wörterbuch „Mobilfunk
[1] wissen.de „Mobilfunk

Quellen:

  1. Digitalisierung der Medizin - Das deutsche Gesundheitswesen ist zu wenig vernetzt. In: Deutschlandradio. 20. März 2018 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Zeitfragen, Text und Audio, Dauer: 29:38 mm:ss, URL, abgerufen am 22. Juni 2018).
  2. Mobilfunk-Technologie - Grünes Licht für schnelles Netz. In: Deutsche Welle. 12. Juli 2017 (Text und Video, Dauer 01:58 mm:ss, URL, abgerufen am 22. Juni 2018).
  3. Euromaxx Videos - Rettung der Londoner Telefonzelle. In: Deutsche Welle. 12. Januar 2017 (URL, abgerufen am 22. Juni 2018).
  4. Nicole Graaf: Spiti-Tal in Indien - Tourismus versus Tradition im Himalaya. In: Deutschlandradio. 9. Juni 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Hintergrund, Text und Audio, Dauer: 18:46 mm:ss, URL, abgerufen am 22. Juni 2018).
  5. Deutscher Wikinews-Artikel „Kufstein, Österreich, 23.06.2006: Verfolgung des Braunbären Bruno bleibt schwierig
  6. Oxford English Dictionary „mobile commnication