Mietbetrag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mietbetrag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Mietbetrag

die Mietbeträge

Genitiv des Mietbetrages
des Mietbetrags

der Mietbeträge

Dativ dem Mietbetrag
dem Mietbetrage

den Mietbeträgen

Akkusativ den Mietbetrag

die Mietbeträge

Worttrennung:

Miet·be·trag, Plural: Miet·be·trä·ge

Aussprache:

IPA: [ˈmiːtbəˌtʁaːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] der für die (zeitweilige) Nutzung beziehungsweise Überlassung bestimmter Einrichtungen (vor allem Wohnungen oder Ähnlichem), Gegenständen oder Dienstleistungen zu zahlende (Geld-)Betrag

Synonyme:

[1] Miete, Mietpreis/Mietspreis
[1] mittelostdeutsch, südostdeutsch, österreichisch, schweizerisch: Mietzins
[1] norddeutsch, mitteldeutsch formell und fachsprachlich, sonst veraltend landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch, schweizerisch: Zins

Sinnverwandte Wörter:

[1] Pacht, Pachtzins
[1] süddeutsch, österreichisch: Bestand
[1] Wirtschaft: Leasingrate

Oberbegriffe:

[1] Betrag; Entgelt

Beispiele:

[1] „Vermieter von Wohnräumen, deren Mietforderungen bei Neuvermietung mehr als 20 bis 30 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen, müssen nach einem Urteilsspruch Heidelberger Landrichter mit Geldstrafen bis zu 50 000 Mark rechnen und dem Mieter die zuviel verlangten Mietbeträge zurückerstatten.“[1]
[1] „Das Gegenstück, die Warmmiete, entspricht dem gesamten Mietbetrag, den der Mieter an den Vermieter zahlen muss.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMietbetrag
[1] Duden online „Mietbetrag
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mietbetrag

Quellen:

  1. ZEIT spart geld. In: Zeit Online. Nummer 32, 30. Juli 1976, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. Januar 2013).
  2. Wikipedia-Artikel „Kaltmiete