Meteorologin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Meteorologin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Meteorologin die Meteorologinnen
Genitiv der Meteorologin der Meteorologinnen
Dativ der Meteorologin den Meteorologinnen
Akkusativ die Meteorologin die Meteorologinnen

Worttrennung:

Me·te·o·ro·lo·gin, Plural: Me·te·o·ro·lo·gin·nen

Aussprache:

IPA: [meteoʁoˈloːɡɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Meteorologin (Info)
Reime: -oːɡɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die in der Meteorologie ausgebildet und bewandert ist

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Meteorologe, Subtraktionsfuge -e und mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wetterkundlerin

Männliche Wortformen:

[1] Meteorologe

Oberbegriffe:

[1] Naturwissenschaftlerin

Unterbegriffe:

[1] Weltraummeteorologin

Beispiele:

[1] „Die Deutsche Meteorologische Gesellschaft e.V. (DMG) ist ein Zusammenschluss von Meteorologinnen und Meteorologen und anderen an der Meteorologie interessierten Personen auf freiwilliger Basis.“[1]
[1] „Damals hatte sie Meteorologin werden wollen, sich mit Wind und Wetter beschäftigen, aber jetzt war sie nicht mehr sicher.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meteorologin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMeteorologin
[1] Duden online „Meteorologin
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Meteorologin“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Meteorologin

Quellen:

  1. wissen.de – Artikel „Meteorologe/in
  2. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 10. Schwedisches Original 1974.