Metabolit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Metabolit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Metabolit die Metaboliten
Genitiv des Metaboliten der Metaboliten
Dativ dem Metaboliten den Metaboliten
Akkusativ den Metaboliten die Metaboliten

Worttrennung:

Me·ta·bo·lit, Plural: Me·ta·bo·li·ten

Aussprache:

IPA: [metaboˈliːt], [metaboˈlɪt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Metabolit (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] Biochemie: Substanz, die nach einer biochemischen Reaktion während des Stoffwechsels als Zwischenprodukt resultiert.[1]

Anmerkung:

Bei wissen.de findet sich die Bedeutung: „für den Stoffwechsel notwendige Substanz, z. B. Hormon, Vitamin, Enzym“[2] Diese Formulierung ist falsch. Hormone, Vitamine und Enzyme sind keine Metaboliten, sondern Beispiele für Substanzen, die an einem Stoffwechselprozess beteiligt sein können.

Herkunft:

vom altgriechischen Substantiv μεταβολίτης (metabolites) → grc „der Umgewandelte“[3]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Produkt des Stoffwechsels, Zwischenprodukt

Gegenwörter:

[1] Antimetabolit

Oberbegriffe:

[1] Effektor, Substanz, Substrat

Unterbegriffe:

[1] Kohlenstoffmetabolit
[1] Anabolit/Syntheseprodukt, Katabolit/Abbauprodukt

Beispiele:

[1] „Aminosäuren sind jedoch nicht ‚nur‘ Bausteine für Proteine, sie dienen auch als Vorstufen verschiedener Metabolite, wie z.B. für Carnitin, Pyrimidine, Purine, Kreatine, usw.“[4]
[1] „Das, was in der Atemluft gemessen wird und Medizinern und Wissenschaftlern Hinweise geben soll auf vorhandene Erkrankungen, sind sogenannte Metabolite. Diese Moleküle sind Zwischenprodukte, die bei biochemischen Stoffwechselvorgängen entstehen.“[5]
[1] „Wenn übermäßig viel des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin abgebaut wird, kann der Metabolit Bilirubin eine vorübergehende Gelbsucht auslösen.“[6]
[1] „Akute Alkoholpolyneuropathie wird von der unmittelbar toxischen Wirkung des Alkohols oder seiner Metaboliten verursacht […]“[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] essenzieller, nicht essenzieller Metabolit

Wortbildungen:

Metabolie, metabolisch, Metabolismus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Metabolit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Metabolit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMetaboliten
[1] Duden online „Metabolit
[1] wissen.de – Gesundheit A–Z „Metabolit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Metabolit
[*] Angelika Fallert-Müller (Herausgeber): Lexikon der Biochemie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Metabolit
[*] Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Metaboliten
[*] Lexikon der Chemie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Metabolite

Quellen:

  1. Edward D. Harris, Biochemical Facts behind the Definition and Properties of Mtabolites. U.S. Food and Drug Administration (FDA). Abgerufen am 2. Mai 2016.
  2. Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Metabolit“ auf wissen.de, Wahrig Fremdwörterlexikon „Metabolit“ auf wissen.de
  3. Metabolit, Chemie.de.
  4. Wikibooks-Buch „Lehrbuch der Biochemie: Biomoleküle: Aminosäuren“ (Stabilversion)
  5. Claudia Füssler: Atem des Leidens. In: sueddeutsche.de. 24. Oktober 2013, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 30. März 2016).
  6. spektrum.de Aktuelle Debatte: EHEC: Wie behandelt man das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS)? 31. Mai 2011, abgerufen am 30. März 2016.
  7. Lexikon der Neurowissenschaft. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „Alkoholpolyneuropathie