Merkið

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Merkið (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Bestimmt Bestimmt
Nominativ Merkið Merkini
Akkusativ
Dativ Merkinum Merkjunum
Genitiv Merkisins Merkjanna

Worttrennung:

Merk·ið, Plural: Merk·ini

Aussprache:

IPA: von [ˈmɛʰrt͡ʃɪ] über [ˈmɛʰɻʂt͡ʃɪ] bis [ˈmɛʰʃt͡ʃɪ][1]

Bedeutungen:

[1] Nationalflagge der Färöer

Herkunft:

Der Name der färöischen Flagge ist die bestimmte (und großgeschriebene) Form von merki, was neben „Zeichen, Marke“ unter anderem auch „Flagge, Fahne, Banner“ bedeutet. Der Name bedeutet demnach „die Flagge“. Das Merkið wurde am 22. April 1919 das erste Mal von Jens Olivur Lisberg in seinem Heimatdorf Fámjin gehisst. Am 25. April 1940 wurde das Merkið von Winston Churchill im 2. Weltkrieg als Flagge der färöischen Schiffe auf See anerkannt. Der Gebrauch an Land wurde mit dem Autonomiegesetz vom 31. März 1948 offiziell. Wie alle skandinavischen Kreuzflaggen geht das Merkið zurück auf den Dannebrog. Der färöische Entwurf orientierte sich insbesondere an der Flagge des Nachbarlands Island und des ehemaligen Mutterlandes Norwegen, indem es ihre Farben blau, weiß, rot verwendet. Vom Seitenverhältnis und den sonstigen Proportionen her ist das Merkið mit der norwegischen Flagge identisch. Die Flaggen Norwegens und Islands haben im Gegensatz zum Merkið keinen besonderen Namen. [Quellen fehlen]

Oberbegriffe:

[1] flagg, tjóðmerki, krossmerki

Beispiele:

[1] Merkið varð á fyrsta sinni borið fram av føroyskum studentum Jens Olivur Lisberg, Janus Øssursson og Pauli Dahl í Keypmannahavn longu í juni 1919.
Das Merkið wurde von den färöischen Studenten Jens Olivur Lisberg, Janus Øssursson und Pauli Dahl im Juni 1919 in Kopenhagen entworfen.
[1] Longu 9. apríl 1940, sama dag sum Danmark varð hersett av Týsklandi undir seinra heimsbardaga, byrjaði sluppin Eysturoyggin at flagga við Merkinum.
Schon am 9. April 1940, demselben Tag, an dem Dänemark unter dem Zweiten Weltkrieg von Deutschland besetzt wurde, begann die Schaluppe Eysturoy, das Merkið zu führen.
[1] Í 1948 var Merkið endiliga viðurkent av donskum myndugleikum sum tjóðarflagg føroyinga.
1948 wurde das Merkið endlich von den dänischen Behörden als Nationalflagge der Färinger anerkannt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Färöischer Wikipedia-Artikel „Merkið
  1. Beachte: Die erste Aussprache ist nach V. U. Hammershaimb 1891 (mit gerolltem R), die mittlere nach "Faroese" 2004 (mit „amerikanischen“ R), und die letztere entspricht ungefähr der gehörten Umgangssprache „meʰschtsche“. In allen Fällen ist die Aspiration vor dem zweiten Konsonanten zu hören.