Melodrama

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Melodrama (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Melodrama

die Melodramen

Genitiv des Melodramas

der Melodramen

Dativ dem Melodrama

den Melodramen

Akkusativ das Melodrama

die Melodramen

Nebenformen:

Melodram

Worttrennung:

Me·lo·dra·ma, Plural: Me·lo·dra·men

Aussprache:

IPA: [meloˈdʁaːma]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Melodrama (Info)
Reime: -aːma

Bedeutungen:

[1] Theater: dichterischer Vortrag, der von Instrumentalmusik begleitet wird
[2] pejorativ: Film, Theaterstück oder sonstige Handlung, bei denen Emotionen oder traurige Ereignisse übertrieben dargestellt werden
[3] übertragen: emotional geführte Auseinandersetzung oder Diskussion

Herkunft:

Oberbegriffe:

[1] Bühnenwerk

Beispiele:

[1] „Doch abgesehen von den vielen Gesangsnummern handelt es sich dennoch um ein akzeptables Melodrama.[1]

Wortbildungen:

[*] melodramatisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Melodrama
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Melodrama
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMelodrama
[1] The Free Dictionary „Melodrama
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Melodrama
[1, 2] Duden online „Melodrama
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 2693, Artikel „Melodrama“
[1, 2] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 658, Eintrag „Melodrama“

Quellen:

  1. Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de, 2011-01-04; zitiert nach: Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMelodrama