Melissa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Melissa (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (die) Melissa die Melissas
Genitiv (der Melissa)
Melissas
der Melissas
Dativ (der) Melissa den Melissas
Akkusativ (die) Melissa die Melissas
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:
Me·lis·sa, Plural: Me·lis·sas

Aussprache:
IPA: [meˈlɪsa], Plural: [meˈlɪsas]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪsa

Bedeutungen:
[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:
[1] M.

Herkunft:
Variante von Melitta,[1] die auf das altgriechische μέλισσα (mélissa) → grc (Biene) zurückgeht[2]

Kurzformen:
[1] Mela, Lissa, Meli, Melli, Mel

Namensvarianten:
[1] Melisa, Melitta

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Melissa Müller, Melissa Thiem

Beispiele:
[1] Melissa engagiert sich in ihrer Freizeit bei einer gemeinnützigen Organisation.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Melissa
[1] babynamespedia.com „Melissa
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMelissa
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Melissa“, Seite 292
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, unter „Melitta“, Seite 154
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Melissa“, Seite 297
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Melissa“, Seite 73

Quellen:

  1. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Melissa“, Seite 292
  2. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, unter „Melitta“, Seite 297

Melissa (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Worttrennung:
Me·lis·sa

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] englischer weiblicher Vorname

Herkunft:
abgeleitet vom altgriechischen μέλισσα (mélissa) → grc (Biene)[1]

Kurzformen:
[1] Lissa, Mel

Koseformen:
[1] Mellie, Melly, Milli, Millie, Milly, Missie, Missy

Namensvarianten:
[1] Malissa, Mallissa, Melesa, Melessa, Melicia, Melisa, Melise, Melisha, Melisse, Melita, Melitta, Mellisa, Melosa, Melytta

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Melissa Auf der Maur, Melissa Manchester, Melissa Morrison-Howard

Beispiele:
[1] My sister Melissa is 14.
Meine Schwester Melissa ist 14.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Melissa
[1] babynamespedia.com „Melissa
[1] behindthename.com „Melissa
[1] Patrick Hanks, Kate Hardcastle, Flavia Hodges: Oxford Dictionary of First Names. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 2006, ISBN 978-0-19-861060-1, „Melissa“, Seite 192
[1] Carol McD. Wallace: The Greatest Baby Name Book Ever. revised and updated edition. Avon Books, New York 2004, ISBN 0-06-056649-3, „Melissa“, Seite 606

Quellen:

  1. Patrick Hanks, Kate Hardcastle, Flavia Hodges: Oxford Dictionary of First Names. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 2006, ISBN 978-0-19-861060-1, „Melissa“, Seite 192