Meinungswandel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Meinungswandel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Meinungswandel

die Meinungswandel

Genitiv des Meinungswandels

der Meinungswandel

Dativ dem Meinungswandel

den Meinungswandeln

Akkusativ den Meinungswandel

die Meinungswandel

Worttrennung:
Mei·nungs·wan·del, Plural: Mei·nungs·wan·del

Aussprache:
IPA: [ˈmaɪ̯nʊŋsˌvandl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Veränderung der Meinung, die jemand von etwas hat

Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus dem Stamm von Meinung, Fugenelement -s und Wandel

Oberbegriffe:
[1] Wandel

Beispiele:
[1] „Trotzdem scheint es Eos, als sollte dieser Ton nur seine Überraschung über ihren Meinungswandel verdecken, darüber, daß sie ihm zuvorgekommen ist und als erste begonnen hat, Abschied zu nehmen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meinungswandel
[*] canoonet „Meinungswandel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMeinungswandel

Quellen:

  1. Reinhard Kaiser: Eos' Gelüst. Roman. Schöffling & Co., Frankfurt/Main 1995, ISBN 3-89561-060-7, Seite 153.