Massenbewegung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Massenbewegung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Massenbewegung die Massenbewegungen
Genitiv der Massenbewegung der Massenbewegungen
Dativ der Massenbewegung den Massenbewegungen
Akkusativ die Massenbewegung die Massenbewegungen

Worttrennung:

Mas·sen·be·we·gung, Plural: Mas·sen·be·we·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈmasn̩bəˌveːɡʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Massenbewegung (Info)

Bedeutungen:

[1] gleichgerichtete Aktivität großer Bevölkerungsteile, um eigene Ziele (politische, religiöse, ...) zu realisieren

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Präfix massen- und dem Substantiv Bewegung

Oberbegriffe:

[1] Bewegung

Beispiele:

[1] „Binnen einer Woche hatten sich ab dem 8. März 1917 Hungerkrawalle in St. Petersburg zu einer Massenbewegung gleichermaßen im unteren und mittleren Bürgertum wie in der Arbeiterschaft ausgewachsen, die das absolutistische Regime von Nikolaus II. hinwegfegte.“[1]
[1] „Aber ihre Gegner bilden schnell eine Massenbewegung.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Massenbewegung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massenbewegung
[*] canoo.net „Massenbewegung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMassenbewegung
[1] The Free Dictionary „Massenbewegung
[1] Duden online „Massenbewegung

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 247.
  2. Sebastian Kretz: Küste der Verdammten. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 58-71, Zitat Seite 70.