Marker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Marker

die Marker die Markers

Genitiv des Markers

der Marker der Markers

Dativ dem Marker

den Markern den Markers

Akkusativ den Marker

die Marker die Markers

Worttrennung:

Mar·ker, Plural 1: Mar·ker, Plural 2: Mar·kers

Aussprache:

IPA: [ˈmaʁkɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Marker (Info)

Bedeutungen:

[1] kurz für Textmarker: durchsichtig breit schreibender farbiger Stift, mit dem man Text hervorhebt
[2] Medizin, kurz für Biomarker: Protein/Hormon, das ein Kennzeichen bedeutet, etwas markiert, auf etwas hinweist/verweist
[3] Linguistik: Mittel zum Ausdruck einer grammatischen Bedeutung
[4] Biologie: genetisches Merkmal eines Virus

Herkunft:

von gleichbedeutend englisch marker → en (wörtlich: „Kennzeichen, Merkzeichen“) entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Filzstift, Markierstift

Unterbegriffe:

[2] Tumormarker

Beispiele:

[1] Aktiv lesen können Sie zum Beispiel, indem Sie die wichtigsten Textstellen unterstreichen oder mit einem Marker kennzeichnen.
[1] „Übertragen Sie die Kontur des Motivs mit einem Marker auf das Transparentpapier, drehen Sie das Papier dann um, legen Sie es auf den Stoff und ziehen Sie die Konturlinien mit etwas Druck nach.“[2]
[2] Für einige der häufigsten Krebserkrankungen gibt es aussagekräftige Marker. CEA ist solch ein Marker. Ein erhöhter CEA-Wert im Blut deutet auf einen Tumor hin.
[3] „Diese somatischen Marker erlauben es, die Informationsmenge, die zur Entscheidungsfindung durchforstet werden muss, sofort emotional zu bewerten.“[3]
[4] „Die verschiedenen Marker des Virus sind im dynamischen Wechsel und reflektieren die virale Replikation und die Immunantwort des Patienten (Abb. 3).“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gelber, grüner Marker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Marker
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Marker
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Marker
[1] The Free Dictionary „Marker
[1–4] Duden online „Marker

Quellen:

  1. Duden online „Marker
  2. Antonio Donnanno: Schnittdesign in der Mode. Stiebner Verlag GmbH, 2018, ISBN 978-3-8307-0995-4, Seite 223 (Zitiert nach Google Books)
  3. Linguistik für die Kognitionswissenschaft: Eine interdisziplinäre Ergänzung, Antonia Rothmayr. Abgerufen am 8. Mai 2020.
  4. B. Koletzko, D. Reinhardt, S. Stöckler-Ipsiroglu: Pädiatrie upgrade 2002: Weiter- und Fortbildung. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-56123-8, Seite 28 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Kramer