Marienfrömmigkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marienfrömmigkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Marienfrömmigkeit

Genitiv der Marienfrömmigkeit

Dativ der Marienfrömmigkeit

Akkusativ die Marienfrömmigkeit

Worttrennung:

Ma·ri·en·fröm·mig·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [maˈʁiːənˌfʁœmɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Religion: Verehrung von Maria, der Mutter von Jesus

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Namens Maria und dem Substantiv Frömmigkeit sowie dem Fugenelement -en

Synonyme:

[1] Marienverehrung

Oberbegriffe:

[1] Frömmigkeit

Beispiele:

[1] „Seine Marienfrömmigkeit war es, welche die Zeitgenossen insbesondere ansprach.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Marienverehrung“ (Weiterleitung von Marienfrömmigkeit)
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Marienfrömmigkeit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Marienfrömmigkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMarienfrömmigkeit

Quellen:

  1. Dem Vergessen entrissen! Spätmittelalterliche Bücherschätze aus Duderstädter Sammlungen. Von Butterbriefen, Aderlass und Seelenheil. Herausgegeben im Auftrag der Propstei St. Cyriakus Duderstadt, der Stadt Duderstadt und des Heimatvereins Goldene Mark e.V. von Sandra Kästner, Frank-Joachim Stewing, Monika Suchan und Monika Tontsch; Auswahl und Texte Frank-Joachim Stewing. Mecke, Duderstadt 2018, ISBN 978-3-86944-184-9, Seite 56.