Maquis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maquis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Maquis die Maquis
Genitiv des Maquis der Maquis
Dativ dem Maquis den Maquis
Akkusativ den Maquis die Maquis

Worttrennung:

Ma·quis, Plural: Ma·quis

Aussprache:

IPA: [maˈkiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Maquis (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Geobotanik: immergrüne Buschwaldgebiete im Mittelmeerraum
[2] Geschichte, kein Plural: Gesamtheit französischen Partisanengruppen, die sich ab 1940 bildeten und einen Guerillakrieg gegen die deutsche Besatzungsmacht führten
[3] Geschichte, kein Plural: Widerstandsgruppen in Spanien, die den Kampf gegen das Franko-Regime nach der Niederlage der Republik 1939 aus dem Untergrund heraus fortführten

Herkunft:

von französisch maquis → fr in gleicher Bedeutung, ursprünglich „Buschwald[1]

Synonyme:

[1] Macchie

Beispiele:

[1] „Auch nach dem offiziellen Ende des Bürgerkrieges ging der Kampf gegen die Opposition weiter. […] Die staatliche Repression wurde von den Kommunisten, die im Jahre 1944 von Frankreich kommend ins nordspanische Arántal eindrangen, mit dem Kampf im Maquis beantwortet.[…]“[2]
[2] „Der Roman endet damit, dass mit dem Ende des Maquis auch das Leben des Helden zu Ende gehen musste, bzw. dass sein Leben an diesem Schauplatz hing […]“[3]
[3] „Am 22. Februar desselben Jahres wurde Cristino Garcfa, ein führendes Mitglied des Maquis, in Spanien hingerichtet; viele Streikende landeten in Polizeikellern und im Gefängnis.“[4]

Wortbildungen:

[2] Maquisard

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Maquis
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Maquis
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMaquis
[1, 2] Duden online „Maquis

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 848, Eintrag „Maquis“.
  2. Peer Schmidt: Diktatur und Demokratie (1939 - 2004), in Pedro Barceló; Peer Schmidt (Herausgeber): Kleine Geschichte Spaniens. Reclam, Stuttgart 2004, ISBN 3-15-017039-7, Seite 446.
  3. Elfriede Müller, Alexander Ruoff: Histoire noire. Geschichtsschreibung im französischen Kriminalroman nach 1968. transcript, 2007, ISBN 978-3-89942-695-3, Seite 266 (Zitiert nach Google Books, Google Books).
  4. Gottfried Mergner; Thomas Kleinspehn (Herausgeber): Mythen des Spanischen Bürgerkriegs. Trotzdem, 1989, ISBN 978-3-92220924-9, Seite 27 (Zitiert nach Google Books, Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Marquis, maquis